Regestendatenbank - 191.132 Regesten im Volltext

RI V Jüngere Staufer (1198-1272) - RI V,1,2

Sie sehen die Regesten 301 bis 350 von insgesamt 2746

Anzeigeoptionen

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4062a

1227 mai 30, ....

Pfingsten. Vgl. zum 14 mai 1228 wegen des auch hier gemeldeten tags zu Straubing.

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4062a

1227 iuni 00, ....

Hoftag. Electus (Bertholdus Ottenburanus) ad curiam Ulme celebrandam proficiscens, cum a rege Heinrico ... per regalia sublimatus esset et ab episcopo Eistetensi Heinrico in oppido Gisilin per consecrationem confirmatus, episcopus quippe Augustensis cruce signatus peregre profectus erat, ipse...

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4063

1227 iuni 20, ....

meldet den sieben custoden und den übrigen bürgern von Verdun dass er einen bestätigungsbrief des rechtes ihrer stadt habe schreiben lassen, worin er kund macht, dass ihre von ihm zu Achen durch brief und siegel bestätigten rechte weder von ihm noch von einem seiner nachfolger iemals sollen...

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4064

1227 iuni 20, apud Ulmam

schreibt dem bischof von Verdun dass er die briefe die er den bürgern von Verdun zur zeit der krönung seiner gemahlin zu Achen gegeben, neuerdings bestätigt habe, gebietend dass niemand bei verlust seiner gnade dagegen thue. Böhmer Acta 281.

 

Verbesserungen und Zusätze (1983):

Verfaßt von...

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4065

1227, ....

L. Rheinpfalzgraf und herzog von Baiern zeigt dem bischofe von Verdun an, dass, wie der könig den bürgern von Verdun ihre rechte zu Achen bestätigte, so auch er durch dieses schreiben iene rechte bestätige, iede verletzung des vom könige bestätigten privilegs bei des königs, seiner und des...

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4066

1227 iuli 17, ap. Werdam

belehnt den grafen Hartmann von Dillingen mit der von Gotfrid von Wolfach zu diesem zwecke ihm resignirten vogtei des klosters Herbrechtingen. Z.: Ludw. herz. v. Baiern pfalzgr. am Rhein, Liup. herz. v. Oestreich u. Steier, Otto sohn des herz. v. Baiern, Heinr. sohn des herz. v. Oestreich, C....

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4067

1227 iuli 20, apud Nördelingen

verspricht de plenitudine consilii nostri dem probste Rudolf und dem convente von Rota (Mönchsroth südöstlich von Dinkelsbühl) die dortige vogtei nie zu verlehnen, verpfänden, verschenken oder anderweitig vom reiche zu veräussern, und gestattet ihnen, sich selbst aus seinen amtsleuten einen...

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4068

1227 iuli 31, (Frankenvord)

Schultheiss und bürger von Frankfurt verzichten auf bitten des römischen königs, der römischen königin und des Gerlach von Büdingen auf einen zins von dem dem kloster Haina geschenkten Riederhofe. Böhmer Cod. Moenofr. 1,50. ‒ Danach wird der könig an diesem tage schon in der Maingegend,...

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4069

1227 aug. 3, apud Geilnhusen

beurkundet dass die bürger von Frankfurt auf seine veranlassung auf die ansprüche verzichtet haben, welche sie an wald und weide des von seinem vater dem kloster Haina geschenkten hofes Riderin erhoben hatten. Z.: die erzbb. Sifr. v. Mainz u. Theod. v. Trier, die bisch. Heinr. v. Eichstädt u....

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4070

1227 aug. 00, apud Geilnhusen

bestätigt einen tauschvertrag zwischen bischof Hugo von Lüttich und bischof Johann von Metz, wonach der erstere vom letztern St. Truden, und der letztere vom erstern Maidieres erhält. Chapeaville Gesta pont. Leod. 2,248. Lünig Reichsarchiv 17,505. Miraeus 3,389. Huill. 3,339. ‒ [Mit: apud...

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4070a

1227, in Saxoniam

Zug nach Sachsen, um nach dem in der ersten hälfte des iahres erfolgten ableben des herzogs Heinrich von Sachsen seine ausprüche auf Braunschweig geltend zu machen. Ohne erfolg. Heinricus dux et palatinus comes Rheni sine filio obiit et Bremensis archiepiscopus comitatum Stadensem obtinuit....

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4071

1227 aug. 11, apud Mulhehusen

resignirt dem bischof Hermann von Wirzburg die vogtei eines dem kloster Ahausen gehörigen hofes zu Frickenhausen unter der sogleich vollzogenen bedingung dass der bischof solche dem abt und convent dieses klosters eigne. Z.: Herm. bisch. v. Wirzburg, Heinr. bisch. v. Eichstädt, C. abt v....

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4071a

1227 aug. 00, ap. Goslariam

Hoftag. Nobis in predicta civitate curiam celebrantibus etc. Urk. vom 26 dieses monats.

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4072

1227 aug. 16, ap. Goslariam

überträgt den grafen Hermann und Heinrich von Waldenberg die beschirmung des klosters Walkenried auf so lange es dem abt gefällt, mit dringender empfehlung dem abt und convent auf alle weise beizustehen. Bethmann ex or. in Hannover. Urkkb. für Niedersachsen 2,118.

 

Verbesserungen und Zusätze...

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4073

1227 aug. 26, ap. Goslariam

nimmt da er in Goslar hof hält das von Giselbert ehemals vogt daselbst zum unterhalt der armen dort gebaute und mit genannten gütern dotirte hospital auf bitte des stifters und seiner freunde in seinen schutz, und überträgt dessen pflege den äbten von Walkenried und Riddagshausen und dem decan...

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4074

1227 aug. 27, ap. Goslariam

nimmt auf bitte der brüder des gotteshauses St. Petersberg bei Goslar, welche caplane der königin sind, nach anleitung einer urkunde Friedrichs I (vom 25 iuli 1170) dieses gotteshaus sammt allen seinen gütern in seinen schutz. Mit zeugen wie vorher, und ebenfalls Troulinghe. Volger ex or....

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4075

1227 aug. 29, ap. Goslariam

giebt die Heiligengeistcapelle zu Königsbrück den dortigen brüdern, dergestalt dass der gottesdienst daselbst von denselben versehen und das gedächtniss seiner vorfahren welche die capelle erbauten gehalten werde. Z.: Herm. bisch. v. Wirzburg, Ludw. herz. v. Baiern und dessen sohn Otto,...

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4075a

1227 sept. 7, ....

(Herbipoli) Vgl. bei 1226 die von B. hier eingereihte urk. für Schönthal.

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4076

1227 sept. 18, ap. Onolvesbahc

nimmt abt und convent zu Heilsbronn mit personen und sachen in seinen besondern schutz und verbietet ihnen keinem der königliche briefe trägt, sei er nun von dem hofgesinde oder nicht, ob er es auch in seinem namen anspreche, ein pferd zu verabfolgen, wenn dies nicht vom butiglar zu Nürnberg...

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4077

1227 sept. 19, ap. Onolvesbahc

nimmt die äbtissin von Kitzingen mit dem convent und das kloster selbst mit allen seinen gütern in seinen schutz, will nicht dass es wegen seiner vögte oder colonen von iemandem gepfändet werde, und gebietet dem butiglar in Nürnberg dasselbe in solchen fällen zu schirmen. Jäger Gesch....

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4078

1227 sept. 21, apud Wimpinam

schreibt den schultheissen und bürgern gemeinlich von Regensburg dass Hermann bischof von Wirzburg mit seinem willen eine iährlich um Allerheiligen zu haltende messe in der stadt Wirzburg angeordnet habe, und fordert sie auf unter seinem besondern geleit diese messe zu besuchen, wie er das...

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4079

1227 sept. 22, apud Wimpinam

schenkt den Deutschordens brüdern die kirche St. Blasius zu Mühlhausen mit dem patronat und allem zugehör. Z.: Herm. bisch. v. Wirzburg, Heinr. bisch. v. Eichstädt, Ludwig herzog v. Baiern pfalzgr. am Rhein, der burggr. v. Magdeburg, Herm. markgr. v. Baden, Cunrad burggr. v. Nürnberg, Hartm....

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4080

1227 sept. 24, apud Wimpinam

beurkundet einen mit seines rathes rath zwischen ihm und den grafen von Pfirt vater und sohn abgeschlossenen vergleich, in dessen gemässheit diese ihm die burg Egensheim übertragen und als rechtes lehen von ihm zurückempfangen haben, ihm auch den wochenmarkt zu Amelrichswiler überliessen,...

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4081

1227 oct. 1, ap. Augustam

beurkundet den von den fürsten und grossen des reichs vor ihm ergangenen rechtsspruch, dass die von graf G. von Geldern, von Gisilbert von Amstel, von andern die mit ihnen gefangen wurden und von deren bürgen, dem Robert von Kovordia und dessen brüdern Friedrich und Gotfrid, dem Meinzo von...

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4082

1227 oct. 10, ap. Augustam

überlässt dem abt R. von Füssen und dessen nachfolgern die gerichtsbarkeit bei streithändeln unter den leuten des klosters und die betreibung der einkünfte von dessen gütern, es sei denn dass sie in wichtigeren fällen die beiziehung eines königlichen beamten für nöthig erachten. Z.: L. herz....

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4083

1227 oct. 10, ap. Augustam

überträgt auf bitte des abtes von Wessobrunn dem herzog Ludwig von Baiern die vogtei des dorfes Panzingen bis auf seinen und des abtes widerruf. M. Boic. 7,395. Huill. 3,353.

 

Verbesserungen und Zusätze (1983):

Verfaßt und geschrieben von HA. Panzingen auf Rasur und von anderer Hand....

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4084

1227, ....

gebietet dem Hermann Lupus das kloster Wessobrunn im besitz des gutes Bibirbach gegen den grafen Ludwig (von Oettingen) zu schirmen. Mon. Boic. 7,396. Huill. 3,354. ‒ [Ohne alle datirung. Lediglich wegen verwandtschaft des inhalts nr. 4083 angereiht.]

 

Verbesserungen und Zusätze (1983):

Wah...

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4084a

1227, ....

Um diese zeit wird die nachricht von der auflösung des kreuzheeres und der excommunication des kaisers nach Deutschland gekommen sein, welche namentlich auch auf die gesinnungen herzog Ludwigs von Baiern eingewirkt haben soll. ‒ Landgraf Ludwig von Thüringen und bischof Sifrid von Augsburg...

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4085

1227 oct. 17, ....

genehmigt den Johannitern alle besitzungen welche sie im reich im herzogthum Schwaben oder auf seinem eigen von seinen dienstmannen durch schenkung kauf oder tausch erworben haben. Z.: Ludw. herz. v. Baiern, Rud. pfalzgr. v. Tübingen, Hartm. gr. v. Wirtenberg, Hartmann gr. v. Dillingen, Conr....

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4086

1227 oct. 20, apud Constantiam

bestätigt dem gotteshaus St. Lucius bei Chur seine freiheit und gewohnheit dergestalt dass alle dessen besitzungen frei von vogteilichen lasten sein sollen. Mohr Cod. Raet. 1,305.

 

Verbesserungen und Zusätze (1983):

Unter Benützung der VU. BF. 172 verfaßt und geschrieben von HB. Zinsmaier,...

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4087

1227 nov. 1, ap. Thuregum

nimmt das neuerrichte cistercienserkloster Wettingen mit personen sachen und besitzungen in seinen besondern schutz, gebietet seinen schultheissen und amtleuten verletzungen desselben zu ahnden oder zu verhüten, und bestimmt dass ein haus, welches es zu Zürich oder in andern seinen städten etwa...

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4088

1227 nov. 4, ap. Basileam

bestätigt dem meister und den brüdern des Johanniterorden alle güter und besitzungen welche seine und des reichs dienstmannen und bürger ihnen übertragen möchten oder schon übertragen haben. Mon. Boic. 31a,531. Huill. 3,358.

 

Verbesserungen und Zusätze:

Or. Karlsruhe.

Verbesserungen und...

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4089

1227 nov. 12, ....

gestattet den bürgern von Basel leben zu erwerben und will dass von ihnen in lehensachen mit drei zeugen ein gerichtlich gültiger beweis geführt werden kann. Z.: die äbte v. Weissenburg u. Selz, C. probst v. Than, H. gr. v. Werda, L. gr. v. Pfirt, A. v. Rapolstein, E. truchs. v. Waldburg, C....

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4090

1227 nov. 13, ap. Hagenowe

schenkt den nonnen zu Königsbrück im Heiligenwald sein dort gelegenes gütlein, unter beifügung einer weitläuftigen geschichte dieses gütleins, wobei auch die fünf ersten äbtissinnen erwähnt werden und eines darüber vor den ministerialen des königs zu Hagenau geführten rechtsstreites. Z.:...

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4091

1227 nov. 16, ap. Hagenowe

schreibt dem A. von Gymmenich so wie allen welche in der vogtei von Essen ihm nachfolgen, dass er die kirche zu Stoppenberg mit leuten und gütern dergestalt in seinen besondern schutz genommen habe, dass alle güter derselben von ieder abgabe und leistung an vögte frei sein sollen. Westphalia...

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4092

1227 dec. 20, apud Nurenberc

beurkundet von Conrad abt von St. Johann im Turthal die vogtei über alle besitzungen seiner kirche, mit ausnahme einiger leute an genannten orten übernommen zu haben, verspricht diese vogtei nie zu veräussern und von iedem zugehörigen mansus selbst oder durch seine untervögte nicht mehr zu...

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4093

1228 ian. 1, apud Egram

schreibt dem erzbischof E(berhard) von Salzburg, dass er den zu gunsten der kirche Salzburgs gegen die von Gurk wegen der regalien mit rath der fürsten zu Achen (am 20 märz 1227) gegebenen rechtsspruch erneuert, dass dies auch sein vater (sub dato Brindisi im sept. 1227) gethan, und dass er dem...

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4094

1228, apud Wizenburch

Burchard von Rheinegg resignirt dem könige auf grundlage eines zu Constanz (wohl nicht in anwesenheit des königs) durch Rudolf von Arbon in gegenwart des hofprotonotar Heinrich, probstes von Augsburg und Constanz, vermittelten abkommens seine etwaigen ansprüche auf die vom könige (vgl. zu 1226...

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4094a

1228 feb. 11, ....

(Auguste) vgl. zu 1225 feb. 11 eine von B. hier eingereihte urk.

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4095

1228 feb. 17, apud Ulmam

thut dem probst und convent von Churwalden die gnad dass seine dienstmannen ihre güter an dasselbe übertragen dürfen, will auch dass die leute dieses gotteshauses wie von alters her frei von steuer und dienst sein sollen. Mohr Cod. Raet. 1,306 ex orig. ‒ Mit 1228, ind. 1. Bei Eichhorn Episc....

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4096

1228 feb. 20, apud Ulmam

beurkundet dass der abt von St. Johann im Thurthal vor ihm erwiesen habe, dass seinem kloster die freie wahl eines vogtes und die wiederabsetzung eines schädlichen zustehe, dass darauf der ebenfalls gegenwärtige graf Diethelm von Toggenburg, welcher diese vogtei ererbt aber misbraucht hatte,...

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4097

1228, apud Ulmam

restituirt auf befehl seines vaters dem abt von Corvei den besitz von Marsberg, welchen er auf dem zu Wirzburg (wahrscheinlich im nov. 1226) gehaltenen hoftage dem erzbischof von Cöln zum nachtheil des abtes gegeben hatte, und spricht dem erzbischof das daran eingeräumte recht wieder ab. Z.:...

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4098

1228, apud Ulmam

Die Brüder des Burchard von Rheinegg resigniren dem könige nachträglich ihre etwaigen ansprüche auf die pfründe zu Bregenz. (vergl. nr. 4094.) Gegenwärtig: Eberh. truchs. u. dessen sohn Friedr. v. Waldburg, Conrad schenk v. Winterstetten, Rud. v. Arbon, Albert v. Summerau, Bert. v. Arnsperg....

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4098a

1228 märz 23, ....

(apud Esslingen) vgl. zu 1229 eine von B. hier eingereihte urk. für Zürich.

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4099

1228 märz 29, ap. Hagenowe

übernimmt die von abt Degenhart von Otenheim mit einwilligung seiner mitbrüder und gemäss der schon von dem verstorbenen abte Bernger nach dem tode des grafen Poppo von Laufen getroffenen verfügung ihm übertragene kastvogtei dieses klosters unter gewissen bedingungen, namentlich verspricht er...

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4099a

1228 apr. 2, ....

(apud Bopardiam) Vgl. zu 1227 apr. 2 eine vielleicht hieher gehörende urk.

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4099b

1228 apr. 2, ....

(apud Ulmam) Vgl. zu 1226 eine urk. dieses tages mit 1228, regni 6, aber ind. 14.

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4099c

1228 apr. 6, ....

(Spire) Vgl. zu 1234 apr. 6 eine vielleicht hieher gehörende urk.

Details

Heinrich (VII). - RI V,1,2 n. 4100

1228 apr. 22, apud Wetzlar

befiehlt dem s. decan der hl. Maria und W. vogt von Achen, dass sie den grafen von Jülich anhalten, den schaden zu ersetzen, welchen sein schenk und truchsess oder andre der seinigen dem Adalbertsstifte zu Achen an dessen gütern zu Bastweiler zufügten, oder aber, wenn derselbe rechtsansprüche...

Details