Regestendatenbank - 192.830 Regesten im Volltext

RI V Jüngere Staufer (1198-1272) - RI V,1,1

Sie sehen den Datensatz 5159 von insgesamt 5193.

meldet seinem sohne Conrad, dass die rebellen in der mark Ancona, welche der apostolische legat Petrus Capocius zur untreue verleitete, als sie unter dem zeichen der schlüssel die Deutschen und anderen getreuen angriffen, mit verlust angesehener gefangener, darunter zweier neffen des cardinal, und angeblich zweitausend todter geschlagen wurden; dass in folge dessen viele städte des landes wieder zur treue zurückkehrten, andere das beabsichtigen, so dass zu erwarten sei, dass das wankelmüthige glück wie in der Mark, so nun auch in andern provinzen sich wieder auf seine seite wenden werde. Quia paterna‒compleantur. Huill. 6,755. ‒ Der cardinal Petrus war vom pabste 1249 apr. 7 zum legaten ernannt und sollte von der mark aus in das königreich vordringen. Macerata unterwarf sich ihm nov. 16, Civita nova nov. 24, vergl. Huill. 6,753, so dass ihn bis dahin kein grösserer unfall betroffen haben wird. Dürfte nr. 3812 durch die niederlage veranlasst sein, so wird dieselbe am wahrscheinlichsten in den ian. fallen.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI V,1,1 n. 3809, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1250-00-00_1_0_5_1_1_5158_3809
(Abgerufen am 29.05.2020).