Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI V Jüngere Staufer (1198-1272) - RI V,1,1

Sie sehen den Datensatz 2839 von insgesamt 5193.

(ap. Sibidatum in Foro Julii) wiederholt erneuert und bestätigt auf ewige zeiten hier in Cividale bei der zusammenkunft mit seinem geliebten sohne könig Heinrich (VII) auf bitte der fürsten und grossen die privilegien welche sein gedachter sohn auf dem allgemeinen hof zu Worms (am 1 mai 1231) denselben gegeben hat, [in durchweg wörtlicher übereinstimmung (vgl. den inhalt in den regesten Heinrichs), aber mit einigen zweifellos nicht zufälligen abänderungen, wonach nur von neuerbauung von burgen und städten auf kirchlichem boden oder von der vogtei wegen die rede ist, die ablegung der bannmeile auf die neuen reichsstädte eingeschränkt erscheint, bei der bestimmung bezüglich der nöthigung zur rückgabe durch die reichsschultheissen ein vorbehalt bezüglich der dem reiche unmittelbar unterworfenen gemacht wird, die bestimmung der Zahlung der abgaben durch in den reichsstädten wohnende leute auch auf andere herren, als die vögte, erweitert ist, während der schliessliche vorbehalt bezüglich der privilegien und die ausdehnung auf vasallen, dienstmannen, leute und Städte des reichs hier fortgefallen sind.] Z. (nach der ausfertigung für Mainz und Trier): S. erzb. v. Mainz, B. patr. v. Aglei, die erzbb. v. Salzburg u. Magdeburg, die bisch. E. v. Bamberg, S. v. Regensburg kaiserl. hofcanzler, der v. Wirzburg u. H. v. Worms, der erw. v. Freisingen, der abt v. St. Gallen, die herz. A. v. Sachsen, O. v. Meran u. B. v. Kärnthen, die gr. H. v. Ortenberg, A. v. Schauenburg u. der v. Sena, Gerl. v. Büdingen, G. v. Boland, Gunzelin, G. u. C. v. Hohenloch, der schenk v. Winterstetten, der schenk v. Clingenberg, Rich. cämmrer. Ego Sifridus etc. Es giebt verschiedene ausfertigungen die nicht nur in zeit und ort sondern auch in den zeugen von einander abweichen, nämlich: 1) Vom mai aus Sibidatum, d. h. Cividale, wo nach dem inhalt diese verordnung ursprünglich gegeben ist: Mon. Boic. 30a,191 aus der ausfertigung für Mainz. Hontheim Hist Trev. 1,711 aus der ausfertigung für Trier. Mon. Germ. 4,291 mit den varianten der andern ausfertigungen. Huill. 4,332. Fontes rer. Bern. 2,125. 2) Vom mai aus Utinum, d. h. Udine: Dreyhaupt Saalkreis 2,279 nach der ausfertigung mit goldbulle (für Magdeburg) zu Halle deren datum mense madio aber missdeutet wurde. Ludewig Rel. 7,515, (Wölckern) Hist. Nor. 65. Hansselmann Landeshoh. 2,83. Senkenberg Reichsabsch. 1,17. Schannat Hist. Worm. 111 aus der ausfertigung für Worms. Mon. Boic. 30a,194 aus der ausfertigung für Wirzburg. Grandidier Oeuvres 3,340 unvollst. aus bestätigung von 1236 märz der ausfertigung für Strassburg.

 

Verbesserungen und Zusätze:

*Oesterreichischer Inhalt einiger Gesetze 26 nach der ausfertigung für Wirzburg. |:Altmann u. Bernheim Ausgewählte Urk. 20. Doeberl Mon. Germ. selecta 5,68.:|

Verbesserungen und Zusätze (1983):

Von gleicher kanzleimäßiger Hand wie Bf. 1953, 1971. Beschädigtes Or. mit Goldbulle (Mainzer Ausfert.) in München, HStA., KS. 708. Beschreibung: Philippi 83. Die Abb. in Haussherr, Die Zeit der Staufer II. Abb. 7 betrifft BF. 1971. Zur Goldbulle: Heinemeyer, Die Berner Handfeste 266 Nr. 22. Druck: MGH. Constit. II, 211 Nr. 171 -- Benedetti, La curia generale-presso Pordenone, in: Memorie stor. Forogiuliesi 46 (1965), 56 Nr. XI. Regest: Hohenlohisches UB. 1, 66 Nr. 113 -- Quellenwerk I. 1, 156 Nr. 335. Deutsche Übers.: Weinrich 434 Nr. 114.

Zeugen:
Z. (nach der ausfertigung für Mainz und Trier): S. erzb. v. Mainz, B. patr. v. Aglei, die erzbb. v. Salzburg u. Magdeburg, die bisch. E. v. Bamberg, S. v. Regensburg kaiserl. hofcanzler, der v. Wirzburg u. H. v. Worms, der erw. v. Freisingen, der abt v. St. Gallen, die herz. A. v. Sachsen, O. v. Meran u. B. v. Kärnthen, die gr. H. v. Ortenberg, A. v. Schauenburg u. der v. Sena, Gerl. v. Büdingen, G. v. Boland, Gunzelin, G. u. C. v. Hohenloch, der schenk v. Winterstetten, der schenk v. Clingenberg, Rich. cämmrer.

Nachträge

Nachträge (1)

Nachtrag von Dieter Rübsamen, eingereicht am 11.11.2015.

Faksimile: A. Fößel, Statutum in favorem principum, in: AufRuhr 1225! : Ritter, Burgen und Intrigen ; das Mittelalter an Rhein und Ruhr ; Ausstellung, Mainz 2010, S. 303-304 (Katalog n. B14).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI V,1,1 n. 1965, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1232-05-00_1_0_5_1_1_2838_1965
(Abgerufen am 17.11.2018).