Regestendatenbank - 197.685 Regesten im Volltext

RI V Jüngere Staufer (1198-1272) - RI V,1,1

Sie sehen den Datensatz 47 von insgesamt 5193.

Philippus dux Thuscie nimmt die domherren zu Città di Castello in seinen herzoglichen schutz, befiehlt ihnen zu restituiren, was von ihrem gute unrechtmässig veräussert oder von den markgrafen und andern grossen oder den consuln oder bürgern der stadt verpfändet ist, verbietet den letztem, sie mit abgaben zu beschweren, und befiehlt ihnen, sie bei ihren einzeln aufgezählten gütern zu belassen. Z.: gr. Gotfrid, Herm, de Catena, Heinrich Pfaffo, Conr. v. Stoffeln (Istfele), Friedr. de Reusdenp (?), Wido de Cisterna, Joh. de Castello Aretino. Per m. Helfrici protonotarii. (Muzi) Mem. di Città di Castello 6,19. ‒ Mit ind. 14, ducatus 1. ‒ Muzi scheint 2,94 noch ein zweites privileg des herzogs für das domstift von mai 4 zu kennen, wenn da nicht eine verwechslung vorliegt. ‒ Die consuln cassiren 1196 nov. auf strengen befehl des kaisers alle verpfändungen aus dem gute des capitels, welche sie gemacht hatten occasione datii ducis Philippi und andrer städtischer ausgaben. Ebenda 6,22. Vergl. 2,94, wonach dieselben das capitel 1197 ian. entbinden ab omni obligatione, qua obligavimus alicui banni occasione d. ducis Philippi et omnium aliarum expensarum civitatis.

 

Verbesserungen und Zusätze (1983):

Wiederholt weitgehend VU. Friedrich I. von 1163 XI. 6 (DF. I. 408). Zinsmaier, Urk. Phil. 6. Or. in Città di Castello, Archivio della Canonica. Druck: Magherini-Graziani, Storia di Città di Castello 2, 298.

Zeugen:
gr. Gotfrid, Herm, de Catena, Heinrich Pfaffo, Conr. v. Stoffeln (Istfele), Friedr. de Reusdenp (?), Wido de Cisterna, Joh. de Castello Aretino.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI V,1,1 n. 9, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1196-05-02_1_0_5_1_1_47_9
(Abgerufen am 19.05.2022).