Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 603 von insgesamt 1387.

Cölestin III. nimmt Propst Manegold und die Brüder des Stifts St. Peter in Marchtal (Manegoldo preposito ecclesie sancti Petri in Marthel eiusque fratribus) (D. Konstanz) auf deren Bitten mit ihrer Kirche in den päpstlichen Schutz, bestätigt die Augustinerregel, die Institution der Prämonstratenser und den genannten Besitz, befreit sie vom Zehnten bei Eigenbau und für Tierfutter, gewährt das Aufnahmerecht, verbietet, nach abgelegter Profeß das Stift unerlaubt zu verlassen, untersagt dem Diözesanbischof und anderen, mehr Zehnte zu verlangen als dies deren Vorgänger in den letzten 50 Jahren getan haben, erlaubt Gottesdienst bei Interdikt, setzt den freien Empfang von Chrisma, Heiligem Öl, Konsekrationen und Ordinationen durch den Diözesanbischof oder nötigenfalls durch einen Bischof ihrer Wahl fest, verbietet, daß jemand innerhalb der Grenzen ihres Klosterbezirks ohne ihre und die Zustimmung des Diözesanbischofs Kapellen oder Oratorien errichtet vorbehaltlich päpstlicher Privilegien, untersagt Klerikern und Laien, von ihnen neue und ungeschuldete Abgaben zu erheben, gewährt die freie Sepultur, gestattet, Zehnte und Besitzungen aus Laienhand zugunsten ihrer Kirchen, denen die Zehnten zustehen, zurückzufordern, setzt die Wahl des Propsts gemäß der Augustinerregel fest, gebietet Frieden und untersagt Verbrechen in ihren Klausuren und Grangien.

Originaldatierung:
Dat. Rome apud sanctum Petrum pm. Egidii s. Nicolai in carcere Tulliano diaconi cardinalis 10 kal. dec. ind. 11 inc. 1192 pont. a. 2.
Incipit:
Religiosam vitam eligentibus apostolicum convenit
Unterschriften:
  • Celestinus catholice ecclesie episcopus Albinus Albanensis ep.
  • Iohannes Prenestinus ep.
  • Petrus Portuensis et s. Rufine ep.
  • Pandulfus presb. card. basilice XII apostolorum
  • Melior presb. card. ss. Iohannis et Pauli
  • Iohannes Felix presb. card. s. Susanne
  • Romanus presb. card. s. Anastasie
  • Hugo presb. card. tit. ss. Silvestri et Martini tit. Equitii
  • Iohannes presb. card. s. Stephani in Celio monte
  • Gratianus diac. card. ss. Cosme et Damiani
  • Soffredus diac. card. s. Marie in via lata
  • Gregorius diac. card. s. Marie in Aquiro
  • Gregorius diac. card. s. Georgii ad velum aureum
  • Lotharius diac. card. ss. Sergii et Bacchi

Überlieferung/Literatur

Überl.: Orig., Stuttgart, HStArch., Bestand 475 U 1; Kopie 14. Jh., Regensburg, Fürst Thurn und Taxis Zentralarchiv, KU Marchtal Nr. 6 (Vidimus des Bischofs Heinrich von Konstanz von 1379 April 22); Kopie 14. Jh., Sigmaringen, StArch., Dep. 30/12 T 1 Nr. 1237.

Drucke: Lünig, Spicilegium ecclesiasticum 3 S. 345-346 Nr. 4; Hugo, Annales 2,2 Probationes Sp. 83-85; Migne, PL 206 Sp. 966-968 Nr. 96 (nach Hugo); Wirtembergisches UB 2 S. 281-284 Nr. 474; Schöntag, Prämonstratenserchorherren in Marchtal S. 40-41 (Photo des Orig. mit deutscher Übersetzung).

Reg.: JL 16929 (J 10397); GP II,1 S. 217 Nr. 1; Meyer/Maurer/Seiler, Regesten Obermarchtal S. 53 Nr. 9; Petersen, Prämonstratensische Wege S. 399-401 Nr. 20.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Ramackers, Verzeichnis Sammlung Hugo S. 132, zum Orig. Bischoff, Urkundenformate S. 146. Das im Lichtbildarchiv älterer Originalurkunden, Marburg, aufbewahrte Photo des Orig. ist im Internet verfügbar (http://lba.hist.uni-marburg.de/lba, Zugangsnummer 1905). Eine Abbildung der eigenhändigen Unterschrift des Kardinaldiakons Lothar von SS. Sergio e Bacco findet sich bei Maleczek, Unterschriften S. 295. – In der Historia des Klosters Marchtal aus dem frühen 13. Jh. wird berichtet, daß Rüdiger, ein berühmter Arzt und leiblicher Bruder des Propsts Manegold, dieses Privileg in Rom, wohin er fünfmal gereist sei, impetriert habe (Walteri Historia monasterii Marchtelanensis, ed. Waitz S. 669), vgl. zu ihm Schöntag, Marchtal S. 536. Zur Sache vgl. Kastner, Historiae fundationum monasteriorum S. 29f., Schöntag S. 112, S. 252, S. 429-431, S. 458, S. 499, S. 503, S. 533 und S. 536 sowie Petersen, Prämonstratensische Wege S. 292-298.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 603, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/fcbce8c0-6c4b-4834-94f3-f0884a9afedf
(Abgerufen am 26.09.2018).