Regestendatenbank - 184.472 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 95 von insgesamt 1387.

Cölestin III. nimmt Abt Joel und die Brüder des Klosters San Clemente a Casauria (bei Pescara) (Ioheli abbati monasterii sancti Clementis de Insula Piscaria, qua Casa aurea vocatur, eiusque fratribus) (D. Penne) auf deren Bitten mit ihrem Kloster, in dem der Papst und Märtyrer Clemens ruht und das im Recht des hl. Petrus steht, wie Leo (IX.), Calixt (II.), Hadrian (IV.) und Alexander (III.) in den päpstlichen Schutz und setzt fest, daß das Kloster nur der Römischen Kirche unterworfen ist, bestätigt die Benediktinerregel und den genannten Besitz sowie alle Zehnten ihrer Besitzungen und ihren Anteil an den Oblationen für die Verstorbenen, setzt fest, daß kein Bischof in ihren Besitzungen gegen ihren Willen Synoden abhält oder bischöfliche Rechte ausübt, bestätigt den freien Empfang von Chrisma, Heiligem Öl, Konsekrationen und Ordinationen durch einen beliebigen Bischof, gewährt die freie Sepultur, bestätigt ihre künftigen rechtmäßigen Erwerbungen, setzt die Wahl des Abts gemäß der Regel des hl. Benedikt fest, gebietet Frieden und verbietet Verbrechen.

Originaldatierung:
Dat. Rome apud sanctum Petrum pm. Egidii s. Nicolai in carcere Tulliano diaconi cardinalis id. iun. ind. 9 inc. 1191 pont. a. 1.
Incipit:
Religiosis votis annuere et ea
Unterschriften:
  • Celestinus catholice ecclesie episcopus Albinus Albanensis ep.
  • Octavianus Hostiensis et Velletrensis ep.
  • Iohannes Prenestinus ep.
  • Pandulfus presb. card. basilice XII apostolorum
  • Petrus presb. card. s. Cecilie
  • Petrus presb. card. s. Petri ad vincula
  • Iordanus presb. card. s. Pudentiane
  • Iohannes s. Clementis. card. et Tuscanensis ep.
  • Iohannes Felix presb. card. s. Susanne
  • Romanus presb. card. s. Anastasie
  • Guido presb. card. s. Marie Transtiberim tit. Calixti
  • Iohannes presb. card. s. Stephani in Celio monte
  • Cinthius presb. card. tit. s. Laurentii in Lucina
  • Gratianus diac. card. ss. Cosme et Damiani
  • Gerardus diac. card. s. Adriani
  • Soffredus diac. card. s. Marie in via lata
  • Gregorius diac. card. s. Marie in Porticu
  • Iohannes diac. card. s. Theodori
  • Bernardus diac. card. s. Marie Nove
  • Gregorius diac. card. s. Marie in Aquiro
  • Gregorius diac. card. s. Georgii ad velum aureum
  • Lotharius diac. card. ss. Sergii et Bacchi
  • Nicolaus diac. card. s. Marie in Cosmedin
  • Gregorius diac. card. s. Angeli

Überlieferung/Literatur

Überl.: Orig., Rom, Bibl. Vat., Cod. Chigi E VI 182.

Drucke: Ughelli/Coleti, Italia sacra 6 Sp. 411-413; Muratori, Scriptores 2,2 Sp. 917-920; Migne, PL 206 Sp. 881-884 Nr. 14 (nach Ughelli/Coleti).

Reg.: JL 16721 (J 10305); IP IV S. 306 Nr. 29; Trubiani, Regesto Atri S. 5-7 Nr. 5.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Kehr, PUU Rom 3 S. 246 = Acta Rom. pont. 3 S. 182 und Kehr, PUU römische Bibliotheken I S. 17 = Acta Rom. pont. 4 S. 17. – Der bei Katterbach/Peitz, Unterschriften S. 242 geäußerte Fälschungsverdacht ist vollkommen grundlos. Die genannten Urkk. sind die Privilegien Leos IX. von 1051 Juni 22 (JL 4258, IP IV S. 300-301 Nr. 1, Böhmer-Frech, Papstregesten 1046–1058 Nr. 905, Migne, PL 143 Sp. 674-675 Nr. 58), Calixts II. von 1121 März 29 (JL 6897, IP IV S. 301-302 Nr. 6, Robert, Bullaire Calixte II 1 S. 327-328 Nr. 222), Hadrians IV. von 1159 März 14 (JL 10557, IP IV S. 303 Nr. 13, Migne, PL 188 Sp. 1625-1626 Nr. 249) und Alexanders III. von 1166 März 18 (JL 11266, IP IV S. 303 Nr. 14, Migne, PL 200 Sp. 409 Nr. 389).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 95, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/fb3e0e54-a1db-467f-bef5-44aa6eb2c2c6
(Abgerufen am 19.07.2018).