Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 710 von insgesamt 1387.

Cölestin III. nimmt Abt Walbertus und die Brüder des Klosters S. Maria in Esrom (Walberto abbati monasterii sancte Marie de Esrom eiusque fratribus) (D. Roskilde) auf deren Bitten mit ihrem Kloster in den päpstlichen Schutz, bestätigt die Benediktinerregel und die Institution der Zisterzienser sowie genannte Besitzungen, befreit sie vom Zehnten für Eigenbau und für Tierfutter, gewährt das Aufnahmerecht, verbietet, das Kloster nach abgelegter Profeß unerlaubt zu verlassen, gebietet Frieden und untersagt Verbrechen in ihren Klausuren und Grangien, setzt fest, daß kein Bischof oder sonst jemand sie zur Teilnahme an Synoden und vor Gerichte zwingen oder ihr Kloster zu Ordinationen, Chrismazubereitung, Gerichtsverfahren oder anderen öffentlichen Versammlungen gegen ihren Willen betreten darf, berechtigt den Abt, falls der Diözesanbischof sich nach dreimaligem angemessenen Ersuchen weigert, ihn zu benedizieren, die Weihe der eigenen Novizen vorzunehmen und sein Amt zu führen, bis der Bischof einlenkt, setzt fest, daß über den geschuldeten Gehorsam und die Freiheit des Ordens hinausgehende Forderungen des Bischofs zurückgewiesen werden dürfen, verbietet gemäß den Statuten des Zisterzienserordens und seiner Privilegien, daß sich jemand in die reguläre Wahl oder Absetzung des Abts einmischt, und erklärt aus diesem Grund verhängte Kirchenstrafen für ungültig, gewährt das Weiherecht neben dem Diözesanbischof auch jedem beliebigen Bischof, der bei ihnen zu Gast ist, gleichviel, ob der Diözesanbischof die Weihen vorzunehmen sich weigert oder nicht, ohne daß daraus jedoch ein Präjudiz abgeleitet werden könne, verbietet, daß ihre Leute oder Händler wegen ihrer Arbeit an Feiertagen mit Interdikt oder Exkommunikation belegt werden oder daß über ihre Wohltäter wegen deren Leistungen Interdikt oder Anathem verhängt wird, gestattet, jeden ihrer familia, der wegen der Nichtleistung von Zehnten oder anderem, was der Apostolische Stuhl dem Orden gewährt habe, exkommuniziert oder interdiziert wurde, im Angesicht des Todes zu absolvieren und ihm die Sakramente zu spenden, und erlaubt, gegen Mönche und Konversen, die das Kloster unerlaubt verlassen, mit Strafen vorzugehen.

Originaldatierung:
Dat. Lat. pm. Egidii s. Nicolai in carcere Tulliano diaconi cardinalis 3 non. mar. ind. 11 inc. 1192 pont. a. 2.
Incipit:
Regularem vitam eligentibus apostolicum convenit
Unterschriften:
  • Celestinus catholice ecclesie episcopus Albinus Albanensis ep.
  • Octavianus Hostiensis et Velletrensis ep.
  • Iohannes Prenestinus ep.
  • Petrus Portuensis et s. Rufine ep.
  • Pandulfus presb. card. basilice XII apostolorum
  • Melior presb. card. ss. Iohannis et Pauli
  • Iohannes s. Clementis. card. Viterbiensis et Tuscanensis ep.
  • Romanus presb. card. s. Anastasie
  • Guido presb. card. s. Marie Transtiberim tit. Calixti
  • Hugo presb. card. tit. ss. Silvestri et Martini tit. Equitii
  • Iohannes presb. card. s. Stephani in Celio monte
  • Cinthius presb. card. tit. s. Laurentii in Lucina
  • Soffredus presb. card. s. Praxedis
  • Bernardus presb. card. s. Petri ad vincula
  • Fidantius presb. card. s. Marcelli
  • Gratianus diac. card. ss. Cosme et Damiani
  • Gregorius diac. card. s. Marie in Porticu
  • Gregorius diac. card. s. Marie in Aquiro
  • Gregorius diac. card. s. Georgii ad velum aureum
  • Lotharius diac. card. ss. Sergii et Bacchi
  • Nicolaus diac. card. s. Marie in Cosmedin
  • Bobo diac. card. s. Theodori
  • Petrus diac. card. s. Marie in via lata
  • Cencius diac. card. s. Lucie in Orthea

Überlieferung/Literatur

Überl.: Kopie 15./16. Jh., Kopenhagen, Det Kongelige Bibliotek, E Donatione Variorum 140 4° fol. 8-11 (Esrombogen).

Drucke: Thorkelin, Diplomatarium Arna-Magnaeanum 1 S. 281-284; Nielsen, Codex Esromensis S. 13-17 Nr. 5; Migne, PL 206 Sp. 980-983 Nr. 112 (nach Thorkelin); Diplomatarium danicum 1,3,1 S. 303-307 Nr. 193.

Reg.: JL 16964 (J 10415); Thorkelin, Diplomatarium Arna-Magnaeanum 1 S. 336; Suhm, Historie af Danmark 8 S. 291; Regesta diplomatica historiae Danicae 1,1 (1847) S. 64 Nr. 407.

Kommentar

VUU sind die nicht genannten Privilegien Lucius’ III. von 1184 November 13 (Böhmer-Baaken-Schmidt, Papstregesten Lucius’ III. 2 Nr. 1260) und Clemens’ III. von 1189 März 16 (Böhmer-Schmidt, Papstregesten Clemens’ III. Nr. 590). Zur Sache vgl. Koch, Danske Klostres Stilling S. 535 und McGuire, Property and Politics at Esrum Abbey bes. S. 129 und S. 136.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 710, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/f790abf8-37c7-4111-8a82-f348e48f3039
(Abgerufen am 26.09.2018).