Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 12 von insgesamt 1387.

Cölestin III. beauftragt Erzbischof Guido von Sens (Guid. Senonensi archiepiscopo), geeignete Männer seiner Diözese auszuwählen, die die Schriften des Magisters Radulfus Niger (magistrum Radulfum Nigrum) aufmerksam durchlesen, nötigenfalls korrigieren, und dann dem Apostolischen Stuhl darüber Bericht erstatten, der sie nach erfolgter Approbation in die Reihe katholischer Werke (inter catholicorum virorum opuscula) aufnehmen wird.

Originaldatierung:
Dat. Lat. 8 kal. maii pont. a. 1.
Incipit:
Plurimum convenire dinoscitur ut cum

Überlieferung/Literatur

Überl.: Kopie 13. Jh., Lincoln, Library of Dean and Chapter A 1 10 fol. 1.

Druck: Holtzmann, PUU England 2 S. 454 Nr. 259 (nur Druck der Adresse und des Datums unter Verweis auf die VU Clemens’ III).

Reg.: – .

Kommentar

Zur Überlieferung, die nicht überprüft werden konnte, vgl. Holtzmann, PUU England 2 S. 73. – Cölestin III. wiederholte die gleichlautende Aufforderung Clemens’ III. von 1191 Februar 7 (Böhmer-Schmidt, Papstregesten Clemens’ III. Nr. 1028). Bei Holtzmann ist auch der Bericht über die erfolgte Durchsicht der Schriften und das Schreiben des Erzbischofs an Cölestin III. gedruckt, wonach die Prüfung ergeben habe, daß Radulfs Werk im Einklang mit dem christlichen Glauben stehe. Zur Sache vgl. Ghellinck, Mouvement S. 259f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 12, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/f6e0875b-bf0f-4ec8-a04e-d875bf6f7677
(Abgerufen am 19.10.2018).