Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 687 von insgesamt 1387.

Cölestin III. bestätigt Bischof Ho(mer) von Ribe (O. episcopo Ripensi) auf dessen Bitten die Übertragung der Hälfte der königlichen Rechte in der Stadt Ribe (in civitate Ripensi) mit den genannten Ausnahmen, wie sie von König Knut (VI.) von Dänemark (Kanuto illustri rege Danorum) und dessen Vorfahren zugunsten der Kirche von Ribe vorgenommen und in den Urkunden des Königs und des Erzbischofs A(bsalom) von Lund, des apostolischen Legaten (A. Lundensis archiepicopi apostolice sedis legati), festgehalten worden ist.

Originaldatierung:
Dat. Lat. 3 kal. feb. pont. a. 2.
Incipit:
Equitas iuris et consuetudo ecclesie

Überlieferung/Literatur

Überl.: Kopie 13. Jh., Kopenhagen, Rigsarkivet, Ribe Stiftskistes Dipl. Suppl. 48 fol. 1' (Ribe Oldemor).

Drucke: Suhm, Historie af Danmark 8 S. 698; Migne, PL 206 Sp. 973-974 Nr. 105 (nach Suhm); Nielsen, Samling Ribe Domkapitel S. 3-4 Nr. 4; Diplomatarium danicum 1,3,1 S. 348-349 Nr. 219 (zu 1197 Januar 30).

Reg.: JL 16951; Regesta diplomatica historiae Danicae 1,1 (1847) S. 64 Nr. 403 (irrig zu 1183 Januar 30); Regesta diplomatica historiae Danicae 1,1 (1889) S. 27 Nr. 403.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Jexlev, Lokalarkiver til 1559 S. 232f. und Winrot, Papal Letters S. 181f. – Die Datierung bereitet Schwierigkeiten. Die einzige erhaltene Urk. Knuts VI. zugunsten des Bistums Ribe datiert von 1196 März 18 (Nielsen, Samling Ribe Domkapitel S. 1-2 Nr. 1, Diplomatarium danicum 1,3,1 S. 338-340 Nr. 215), weswegen im Diplomatarium danicum die Konfirmation Cölestins III. zu 1197 gesetzt wurde. In diesem Fall wäre in der Kopie das zweite Pontifikatsjahr aus VI verlesen. Andernfalls müsste eine vor 1193 ausgestellte und verlorene Urk. des Königs angenommen werden (der Bezug auf eine verlorene Urk. Knuts V. [1146–1152, 1154–1157] dürfte wohl ausscheiden). In Reg. 696 von 1193 Februar 25 wird die Hälfte der königlichen Rechte in Ribe unter Verweis auf eine Urk. König Svens III. (1146–1157) bestätigt. Daß dort nicht auf Knut VI., sondern auf dessen Vorgänger Bezug genommen wird, könnte als Argument gelten für die Annahme, daß diese zweite Bestätigung Cölestins III. in der Tat erst nach 1196 erfolgte.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 687, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/f5493342-8e08-43ad-8538-64e39d68e4fe
(Abgerufen am 25.09.2018).