Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 575 von insgesamt 1387.

Cölestin III. schreibt Bischof (Lanfrank) von Pavia (Papiensi episcopo) aufgrund des Berichts der Domkanoniker von Piacenza (canonicorum ecclesie Placentine), wonach ihnen die Zehnten des Hofes Portálbera (de curte Portus Albare) durch päpstliche Autorität zugesprochen und von seinen Vorgängern Lucius (III.) und Urban (III.) bestätigt worden seien, und befiehlt ihm, von seinen Belästigungen wegen dieser Zehnten abzulassen oder sein Recht vor dem Bischof (Ardericus) von Lodi (Laudensis episcopus), dem der Papst hiervon Mitteilung gemacht habe, darzulegen.

Originaldatierung:
Dat. Lat. non. aug. pont. a. 2.
Incipit:
Ex parte dilectorum filiorum nostrorum

Überlieferung/Literatur

Überl.: Kopie 13. Jh., Piacenza, Arch. cap., Cassettone G 9.

Druck: Kehr, PUU Parma S. 67-68 Nr. 46 = Acta Rom. pont. 2 S. 283-284.

Reg.: IP V S. 469 Nr. 47.

Kommentar

Zur Überlieferung, die nicht überprüft werden konnte, vgl. Kehr, PUU Parma S. 10 = Acta Rom. pont. 2 S. 226. – Die genannten Bestätigungen des Urteils um die Zehnten von Portálbera erfolgten in den Urkk. Lucius’ III. von (1182–1183) März 28 (Böhmer-Baaken-Schmidt, Papstregesten Lucius’ III. 1 Nr. 561) und Urbans III. von (1185–1186) Dezember 30 (Böhmer-Schmidt, Papstregesten Urbans III. Nr. 403). Das genannte Schreiben an den Bischof von Lodi ist Cölestins III. Mandat vom gleichen Tag (Reg. 576).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 575, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/f0f77b5b-6c2a-4cb1-966d-5e0acd0a2a2b
(Abgerufen am 26.09.2018).