Regestendatenbank - 184.472 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 380 von insgesamt 1387.

Cölestin III. schreibt Abt (Guarinus) und den Brüdern von St-Victor in Paris (abbati et fratribus sancti Victoris Parisiensis), bestätigt auf deren Bitten wie Lucius (III.) und Clemens (III.) ihre Präbende in der Domkirche (Notre-Dame) in Paris (Parisiensis ecclesie) in der gleichen Höhe, wie sie die residierenden Domkanoniker erhalten, und setzt fest, daß die Annaten entsprechend den Präbendeneinkünften fallen oder steigen und ihnen beim Wechsel des Präbendeninhabers im ersten Jahr ohne Minderung zukommen.

Originaldatierung:
Dat. Lat. 4 id. mar. pont. a. 1.
Incipit:
Iustis petentium desideriis dignum est

Überlieferung/Literatur

Überl.: Orig., Paris, Arch. nat., L 235 Nr. 7.

Druck: Lohrmann, PUU Frankreich 8 S. 384-385 Nr. 179.

Reg.: JL 16833 (nach dem Orig. in Paris).

Kommentar

Zur Geschichte und Überlieferung von St-Victor vgl. Lohrmann, PUU Frankreich 8 S. 45-127, wo die Urk. S. 61 Nr. *133 verzeichnet ist. – Die Verminderung der Präbenden wurde von Lucius III. in seinem Privileg für St-Victor von 1182 Februar 16 (Böhmer-Baaken-Schmidt, Papstregesten Lucius’ III. 1 Nr. 141) untersagt. Die Gleichstellung mit den residierenden Domkanonikern bestätigte Clemens III. in seiner Urk. von 1190 Mai 30 (Böhmer-Schmidt, Papstregesten Clemens’ III. Nr. 860). Zur Sache vgl. Teske, Briefsammlungen S. 330 sowie Petersen, Präbendenbesitz S. 119 und Petersen, Annatenerhebung S. 186.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 380, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/eeeb50e7-fb2d-4410-b062-b42704e20c19
(Abgerufen am 21.07.2018).