Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 674 von insgesamt 1387.

Cölestin III. schreibt Erzbischof (Wilhelm) von Reims und dessen Suffraganen (Rem. archiepiscopo et suffraganeis eius), er habe gehört, daß französische Adlige (nobiles viri de regno Francorum) sich verpflichtet hätten, jährlich den Zwanzigsten ihrer Einkünfte für die Befreiung des hl. Landes zu geben; um jene anzuspornen, die weniger oder gar nichts geben, setzt der Papst fest, daß denjenigen, die neben dem gewohnten kirchlichen Zehnten einen weiteren Zehnten auf fünf Jahre für das hl. Land geben, jährlich die Hälfte der ihnen auferlegten Sündenstrafen erlassen werden soll, jenen, die den Zwanzigsten geben, der dritte Teil ihrer Strafen, jenen, die den Fünfzigsten geben, der vierte Teil; jene schließlich, die weniger oder sogar mehr geben, sollen nach Ermessen von einem Teil ihrer Sündenstrafen befreit werden; der Papst befiehlt, dies ihren Diözesanen kundzutun, und weist darauf hin, daß diejenigen, die sich in eigener Person ins hl. Land begeben, den vollkommenen Nachlaß aller Sündenstrafen nach entsprechender Reue und Beichte erhalten, wie dies von seinen Vorgängern Urban (II. oder III.), Gregor (VIII.) und Clemens (III.) sowie von ihm festgesetzt worden ist.

Originaldatierung:
Dat. Rome apud sanctum Petrum eodem anno ( = 2).
Incipit:
Cum ex debito nostri officii

Überlieferung/Literatur

Druck: Holtzmann, Collectio Seguntina S. 441-442 Nr. 79.

Reg.: – .

Kommentar

Aussteller und Datum ergeben sich aus der Nennung des Ausstellungsorts St. Peter und des zweiten Pontifikatsjahrs in der chronologisch angeordneten Collectio Seguntina, wo dieses Stück zwischen Reg. 659 und Reg. 675 steht, vgl. Holtzmann, Collectio Seguntina S. 415f. Die Dekretale ist in der Sammlung Walther Holtzmanns als WH 237a (KI 264) verzeichnet. – Ein einschlägiger Kreuzzugsaufruf Urbans III. hat sich nicht erhalten, vielleicht ist hier der Aufruf Urbans II. gemeint, vgl. Schwerin, Aufrufe S. 70-75. Zu den Kreuzzugsaufrufen Gregors VIII. vgl. Böhmer-Schmidt, Papstregesten Urbans III. Nr. 1307, Nr. 1311, Nr. 1322 und Nr. 1330, zu Clemens III. Böhmer-Schmidt, Papstregesten Clemens’ III. Nr. 86 und Nr. 286. Zum versprochenen Nachlaß der Sündenstrafen (im Jenseits) vgl. Gottlob, Kreuzablaß und Almosenablaß S. 129-131, Paulus, Ablaß 1 S. 139 mit Anm. auf S. 376 und Brundage, Immortalizing the Crusades S. 256f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 674, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/e5f47709-819e-40d9-a4bd-ce3b19d59bfa
(Abgerufen am 26.09.2018).