Regestendatenbank - 184.472 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 382 von insgesamt 1387.

(Cölestin) III. nimmt Erzbischof Peter von Split (Petro Spalatensi archiepiscopo) und die Kirche von Split auf dessen Bitten wie Paschal (II.) in den päpstlichen Schutz, bestätigt genannte Besitzungen, gewährt das Recht, das Pallium bei feierlichen Messen an genannten Festtagen und bei der Vornahme von Weihen zu tragen, und ermahnt ihn, sich dessen in seinem Handeln würdig zu erweisen.

Originaldatierung:
Dat. Lat. pm. Moysis SRE. subdiaconi Lateranensis canonici 3 id. mar. ind. 10 inc. 1191 pont. a. 1.
Incipit:
In apostolice sedis specula disponente
Unterschriften:
    (Celestinus catholice ecclesie episcopus)                Pandulfus presb. card. basilice XII apostolorum (Melior) presb. card. ss. Iohannis et Pauli
  • Iohannes s. Clementis. card. et Tuscanensis ep.
  • Romanus presb. card. s. Anastasie
  • Hugo presb. card. tit. ss. Silvestri et Martini tit. Equitii
  • Iohannes presb. card. s. Stephani in Celio monte
  • Gratianus diac. card. ss. Cosme et Damiani
  • Gerardus diac. card. s. Adriani
  • Soffredus diac. card. s. Marie in via lata
  • Iohannes diac. card. s. Theodori
  • Bernardus diac. card. s. Marie Nove
  • Gregorius diac. card. s. Marie in Aquiro
  • Gregorius diac. card. s. Georgii ad velum aureum
  • Lotharius diac. card. ss. Sergii et Bacchi
  • Nicolaus diac. card. s. Marie in Cosmedin

Überlieferung/Literatur

Überl.: Kopie 17. Jh., Split, Kapitelarch., Mensa episcopalis - Donationales 64-7.

Drucke: Farlatus/Coletus, Illyricum sacrum 3 S. 223-224 (mit Clemens III. als Aussteller und im Datum anno 1 zu anno 3 korrigiert); Katona, Historia critica regum Hungariae 4 S. 380-381 (Teildruck nach Farlatus/Coletus mit Clemens III. als Aussteller); Wenzel, Codex diplomaticus Arpadianus continuatus, Diplomataria 11 S. 179-181 Nr. 113 (nach Farlatus/Coletus mit Clemens III. als Aussteller, zu 1191); Kukuljević-Sakčinski, Codex dipl. regni Croatie 2 S. 162-163 Nr. 217 (nach Farlatus/Coletus mit Clemens III. als Aussteller und ind. X zu IX sowie anno 1 zu anno 3 korrigiert); Smičiklas, Codex dipl. Croatiae 2 S. 251-253 Nr. 237 (mit Inkarnationsjahr 1192).

Reg.: JL 16834.

Kommentar

Die falsche Zuschreibung an Clemens III. in den Drucken bei Katona, Wenzel und Kukuljević-Sakčinski folgt dem Druck bei Farlatus/Coletus, wo das C. des Papstnamens in der Kopie des 17. Jh. mit Clemens aufgelöst, im Datum Cölestin zu Clemens emendiert (pontificatus vero Clementis pape tertii) und in der Vorbemerkung zum Druck ein Fehler bei der Angabe der Indiktion und des Pontifikatsjahrs angenommen wird. Die zutreffende Zuschreibung an Cölestin III. wird zwar erwogen, aber ohne weitere Begründung verworfen. Im Druck bei Farlatus/Coletus wird der in den Unterschriften fehlende Name des Kardinalpriesters Melior von SS. Giovanni e Paolo durch Punkte angedeutet, bei Wenzel durch Striche. Kukuljević-Sakčinski und Smičiklas haben den Namen offenbar ergänzt, ohne diese Ergänzung, im Gegensatz zu jenen im Text, kenntlich zu machen. Die genannte Urk. Paschals II. ist dessen Privileg von 1102 April 19 (JL 5914, Kukuljević-Sakčinski, Codex dipl. regni Croatie 2 S. 3-4 Nr. 3). Zur Überlieferung und zur Sache vgl. Marinković, Celestine III and Dalmatia S. 181.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 382, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/e5a24b86-1929-4ea0-8ab9-be97d73072bc
(Abgerufen am 21.07.2018).