Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 1137 von insgesamt 1387.

Cölestin III. schreibt an unbekannte Empfänger wegen der Einkünfte in Höhe von zwölf Denaren in Hereford (in Herefordia), die der Präzeptorei von Avignon (preceptorie de Avinione) zustehen.

Originaldatierung:
Dat. Rome apud sanctum Petrum 3 id. iun. pont. a. 4.

Überlieferung/Literatur

Überl.: Reg. in den sog. kleinen Verzeichnissen, vgl. Hiestand, PUU Templer und Johanniter 2 S. 163-192.

Drucke: Delaville le Roulx, Cartulaire 1 S. 610 Nr. 962; Hiestand, PUU Templer und Johanniter 2 S. 188 Nr. 17 (Druck des Reg. aus den sog. kleinen Verzeichnissen).

Reg.: – .

Kommentar

Zur Überlieferung in den sog. kleinen Verzeichnissen vgl. Kehr, PUU Malta S. 384 = Acta Rom. pont. 2 S. 104, Zammit Gabarretta/Mizzi, Catalogue 7 S. 53 und S. 133 sowie Hiestand, PUU Templer und Johanniter 2 S. 163-192. Laut Hiestand 2 S. 167-172 entstand die Vorlage der kleinen Verzeichnisse im 15. Jh. in England, was für die Richtigkeit des Ortsnamens Hereford spricht, an dessen Stelle sich in zwei Varianten in hac confratria findet. Für die Präzeptur de Avinione erscheint auch die Variante de Divinione, also Dijon. Eine vollständige Ausfertigung dieser Urk. scheint unbekannt zu sein.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 1137, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/e58a6d9c-b703-42d0-9a63-d42379aad031
(Abgerufen am 26.09.2018).