Regestendatenbank - 184.472 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 278 von insgesamt 1387.

Cölestin III. nimmt Archipresbiter Albert und die Brüder der Pieve S. Salvatore und SS. Giovanni e Faustino in Colle di Val d’Elsa (Alberto archipresbitero plebis sancti Salvatoris de Colle et sanctorum Iohannis et Faustini de Elsa eiusque fratribus) (D. Volterra) auf deren Bitten wie Paschal (II.), Gelasius (II.), Hadrian (IV.), Alexander (III.), Lucius (III.), Urban (III.) und Clemens (III.) in den päpstlichen Schutz, bestätigt genannte Besitzungen, erlaubt, für den Empfang von Chrisma, Heiligem Öl, Konsekrationen und Ordinationen den Bischof frei zu wählen, bekräftigt den Besitz von Zehnten und Kirchen, die sie seit 40 Jahren ungestört innehaben, setzt fest, daß von ihren Parochianen, die anderswo die Sepultur wählen, der vierte Teil der testamentarischen Hinterlassenschaft ihnen zusteht, verbietet, innerhalb ihrer Pieve Sakralbauten zu errichten ohne ihre Erlaubnis und unter Vorbehalt päpstlicher Privilegien zugunsten der Johanniter und Templer (Templariis et Hospitalariis), gewährt das Recht, Taufen vorzunehmen, gestattet die freie Sepultur sowie die Wahl des Archipresbiters und setzt einen jährlichen Anerkennungszins von zwölf Denaren fest.

Originaldatierung:
Dat. Rome pm. Egidii s. Nicolai in carcere Tulliano diaconi cardinalis 5 kal. (id.) ian. ind. 10 inc. 1191 pont. a. 1 (sic).
Incipit:
Quotiens a nobis petitur quod
Unterschriften:
  • Celestinus catholice ecclesie episcopus Albinus Albanensis ep.
  • Octavianus Hostiensis et Velletrensis ep.
  • Pandulfus presb. card. basilice XII apostolorum
  • Melior presb. card. ss. Iohannis et Pauli
  • Iohannes s. Clementis. card. et Tuscanensis ep.
  • Romanus presb. card. s. Anastasie
  • Iohannes presb. card. s. Stephani in Celio monte
  • Gratianus diac. card. ss. Cosme et Damiani
  • Gerardus diac. card. s. Adriani
  • Soffredus diac. card. s. Marie in via lata
  • Bernardus diac. card. s. Marie Nove
  • Gregorius diac. card. s. Georgii ad velum aureum
  • Nicolaus diac. card. s. Marie in Cosmedin

Überlieferung/Literatur

Überl.: Kopie 16. Jh., Colle di Val d’Elsa, Arch. della Curia vescovile, Atti dell’Arcipretato fol. 2; Kopie 17. Jh., Rom, Bibl. Vat., Arch. Barberini, 3221 (XL 18, olim 3639) fol. 378 (Kopie von 1640, mit 5 kal. id. ian.).

Druck: Kehr, PUU westliche Toscana S. 635-636 Nr. 28 (Teildruck unter Verweis auf die VUU) = Acta Rom. pont. 4 S. 312-313.

Reg.: JL 16798 (zu 1192 Dezember 9 nach der Kopie in Rom, Pflugk-Harttung, Iter S. 324 Nr. 930); Schneider, Regestum Volaterranum S. 80 Nr. 234; IP III S. 308 Nr. 18.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Kehr, PUU römische Bibliotheken II S. 95 = Acta Rom. pont. 4 S. 95 und Kehr, PUU westliche Toscana S. 601 = Acta Rom. pont. 4 S. 278. Das Datum 5 id. ian. (statt 5 kal. ian.) in der Abschrift des 17. Jhs. ist offenkundig unzutreffend, vgl. Kehr in der Vorbem. zu seinem Druck. – Die genannten Urkk. sind die Privilegien Paschals II. von 1112 Mai 20 (JL – , IP III S. 305-306 Nr. 2, Kehr, PUU westliche Toscana S. 606-608 Nr. 3 = Acta Rom. pont. 4 S. 283-285), Gelasius’ II. von 1118 September 27 (JL 6653, IP III S. 306 Nr. 4, Pflugk-Harttung, Acta 2 S. 217-218 Nr. 262), Hadrians IV. von 1158 April 16 (JL 10401, IP III S. 307 Nr. 11, Pflugk-Harttung 3 S. 191-192 Nr. 178), Alexanders III. (Dep., JL – , IP III S. 307 Nr. *12), Lucius’ III. (Dep., Böhmer-Baaken-Schmidt, Papstregesten Lucius’ III. 2 Nr. 1983), Urbans III. von 1187 August 25 (Böhmer-Schmidt, Papstregesten Urbans III. Nr. 924) und Clemens’ III. von 1188 Januar 1 (Böhmer-Schmidt, Papstregesten Clemens’ III. Nr. 23). Zur Sache vgl. Biadi, Colle in Val d’Elsa S. 193.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 278, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/e4dd994d-dbe2-45a0-9716-122d062c8a6a
(Abgerufen am 19.07.2018).