Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 1361 von insgesamt 1387.

Cölestin III. schreibt Bischof (Heinrich) und Domdekan (Gottfried?) von Würzburg (episcopo dilecto filio decano Wirtzeburgensi) aufgrund der Klage des (Domkanonikers) Magister Heinrich von Würzburg (magistri Heinrici de Wirtzeburg), wonach die Ritter und Kolonen in Veilsdorf, Heinrich und dessen Bruder von Massenhausen sowie die regulierten (Kanoniker) von Kloster Veßra in der Diözese Würzburg (milites et coloni in villa Veylsdorff et Heinricus et frater eius in Massenhusen et regulares de Vessere Wirtzeburgensis diocesis) gewaltsam Güter des Klosters (Veilsdorf) (cenobii in eius predio constituti) (D. Würzburg) an sich gerissen hätten, die er, Magister Heinrich, dem Kloster übertragen habe; der Papst befiehlt, die Übeltäter zur Wiedergutmachung zu bewegen und nötigenfalls unter Ausschluß der Appellation mit Kirchenstrafen dazu zu zwingen.

Originaldatierung:
Dat. Lat. 15 kal. apr. pont. a. 4.
Incipit:
Ex conquestione magistri Heinrici de

Überlieferung/Literatur

Überl.: Kopie 16. Jh., Gotha, StArch., Geheimes Archiv RR I 23 fol. 3 (Diplomatarium monasterii Veilsdorf).

Drucke: Schöttgen/Kreyssig, Diplomataria et Scriptores 2 S. 623; Benkert, Osterburg S. 222-223; Human, Veilsdorf S. 72-73.

Reg.: JL 17201; Dobenecker, Regesta Thuringiae 2 S. 185 Nr. 974; GP III S. 224 Nr. 1.

Kommentar

Zur Sache vgl. Benkert, Osterburg S. 222f. und Human, Veilsdorf S. 72f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 1361, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/e1bbe570-55eb-4a72-87f5-aad0285e7e32
(Abgerufen am 26.09.2018).