Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 802 von insgesamt 1387.

Cölestin III. schreibt dem Dekan und den Kanonikern von St-Sauveur in Orléans (decano et canonicis sancti Salvatoris Aurelianensis), daß König Philipp (II. August) von Frankreich (Philippus illustris Francorum rex) die Juden aus der Stadt Orléans vertrieben und deren Synagoge zum christlichen Gotteshaus umgewandelt habe; der Papst nimmt die Kirche und ihre Leute mit ihrem Besitz in den päpstlichen Schutz und bestätigt insbesondere die Umwidmung der Synagoge.

Originaldatierung:
Dat. Lat. 2 id. maii pont. a. 3.
Incipit:
Iustis petentium desideriis dignum est

Überlieferung/Literatur

Überl.: Kopie 12. Jh., Paris, Bibl. nat., Ms. lat. 3922 A fol. 164a; Kopie 15. Jh., Paris, Arch. nat., S 5010/I n. 1 fol. 56' (St-Marc d’Orléans, Cart. des titres anciens concernant les dons et aquisitions des biens, Stein, Bibliographie Nr. 2810).

Drucke: Loeb, Bulles S. 118; Simonsohn, Jews 1 S. 68-69 Nr. 65; Schreckenberg, Adversus-Judaeos-Texte S. 321-322 (deutsche Übersetzung); Champagne, Celestine III and the Jews S. 284 Appendix B (engl. Übersetzung).

Reg.: JL 17002.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Hiestand, PUU Templer und Johanniter 2 S. 35f. – Die Kirche wurde 1200 von König Philipp II. August den Johannitern übertragen, vgl. Loeb, Bulles S. 117-118 Nr. 3. Zur Sache vgl. die beim Druck von Schreckenberg genannte Literatur und Champagne, Celestine III and the Jews S. 281.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 802, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/dfa87016-4a6f-49e4-beed-4c412c234c6e
(Abgerufen am 26.09.2018).