Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 1194 von insgesamt 1387.

Cölestin III. gestattet Bischof Sebrand von Limoges (Lemovicensi domino Sebrando), die Gebeine des hl. Gaucher, des Gründers von Aureil, zu erheben.

Überlieferung/Literatur

Überl.: Dep., erwähnt in der Vita Gauchers (Acta Sanctorum April 1 S. 853, danach in den Vies des saints 4 [April] S. 218-219), wo es heißt, daß Gaucher ex divina revelatione canonizatus fuit, sanctorumque catalogo annotatus, tempore Domini Caelestini Papae, praesulante in sede Lemovicensi domino Sebrando, qui ex praecepto praefati Domini Papae huius sancti ossa memoranda et veneranda in capsa reposuit.

Reg.: Becquet, Bullaire Limousin S. 144 Nr. 130 (zu 1194).

Kommentar

Gaucher starb am 9 April 1140, die Erhebung seiner Gebeine erfolgte am 19. September 1194. Zu Gaucher und seiner Vita vgl. Becquet, La vie de saint Gaucher, zu Cölestins III. Erlaubnis bes. S. 32f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 1194, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/dcee54ee-c43c-4231-88f5-3d61251b84d7
(Abgerufen am 23.10.2018).