Regestendatenbank - 184.472 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 149 von insgesamt 1387.

Cölestin III. beauftragt Erzbischof Bartholomäus von Tours (Willelmo Turonensi archiepiscopo), den Elekten Gaufried von York (Gaufridus Eboracensis electus) zum Erzbischof zu weihen.

Überlieferung/Literatur

Überl.: Dep., erwähnt bei Radulf von Diceto, Ymagines Historiarum, ed. Stubbs 2 S. 96: Bartholomeus Turonorum archiepiscopus mandato summi pontificis Galfridum Eboracensem electum consecravit episcopum, Turonis in ecclesia beati Mauritii 15 kalendas septembris, bei Roger von Howden, Chronik, ed. Stubbs 3 S. 138: Eodem anno ... Gaufridus Eboracensis electus consecratus est a Willelmo (sic, statt Bartholomäus) Turonensi archiepiscopo per mandatum Coelestini summi pontificis, in den Gesta regis Henrici secundi, ed. Stubbs 2 S. 209 und bei Gervasius von Canterbury, Chronica, ed. Stubbs 1 S. 504, wo es heißt: 18 kalendas Octobris applicuit apud Dovoriam Gaufridus Eboracensis archiepiscopus, qui nuper ex mandato Celestini papae Turonis ab eiusdem civitatis archiepiscopo, contra antiqua iura Cantuarienis ecclesiae et contra appellationem episcoporum Angliae et conventus Cantuariensis, erat consecratus.

Reg.: – .

Kommentar

Die bereits 1189 vorgenommene Wahl Gaufrieds hatte Clemens III. 1190 März 7 bestätigt (Böhmer-Schmidt, Papstregesten Clemens’ III. Nr. 789), vgl. Le Neve/Greenway, Fasti 6: York S. 4 und Given-Wilson/Curteis, Royal Bastards S. 112-118. Die Datierung ergibt sich aus der am 18. August 1191 erfolgten Weihe Gaufrieds, vgl. Le Neve/Greenway, Fasti 6: York S. 4.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 149, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/dbc673ba-2ecd-49e6-acc5-ddaab2daaea6
(Abgerufen am 21.07.2018).