Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 308 von insgesamt 1387.

Cölestin III. schreibt Bischof (Boleslaus) von Vác (Waitzen) (Waciensi episcopo) auf dessen Anfrage, wie mit (exkommunizierten) Gewalttätern gegen Kleriker zu verfahren sei, die nicht zur Absolution an den Apostolischen Stuhl kommen können, und setzt fest, daß Frauen, Alte und Behinderte von ihren Bischöfen nach angemessener Wiedergutmachung absolviert werden können; alle anderen, ob arm oder reich, müssen zur Absolution an den Apostolischen Stuhl kommen oder sich einem päpstlichen Legaten präsentieren; diejenigen, die angesichts des Todes zur kirchlichen Gemeinschaft zugelassen worden sind, sollen eidlich versprechen, sich nach Gesundung am Apostolischen Stuhl oder bei einem päpstlichen Legaten einzufinden.

Originaldatierung:
Dat. Lat. eodem anno ( = 1).
Incipit:
Ea noscitur ecclesie Romane auctoritas

Überlieferung/Literatur

Drucke: Comp. 2 lib. 5 tit. 18 c. 1 (ed. Friedberg S. 102); Decr. Greg. lib. 5 tit. 39 c. 13 (ed. Friedberg Sp. 893); Holtzmann, XII. Századi pápai levelek kánoni gyüjteményekböl S. 417 Nr. 9 (zu 1191 November 5–1192 Januar 9); Holtzmann, Collectio Seguntina S. 433 Nr. 52 (Druck der Arenga, zu 1191 November 5–1192 Januar 9).

Reg.: JL 16623 (J 10256) (zu Clemens III., 1187–1191).

Kommentar

Zur weiteren Überlieferung dieser Dekretale vgl. Heckel, Dekretalensammlungen S. 214, Holtzmann, Collectio Seguntina S. 433 Nr. 52, Vetulani, Collectio Cracoviensis S. 69 Nr. 82, Cheney/Cheney, Studies S. 200, S. 230 und S. 237 sowie Duggan, Decretal letters to Hungary S. 20f. Nr. 8 (irrig zu 1191 November 5–1192 Juni 4). Sie ist in der Sammlung Walther Holtzmanns als WH 372 (KI 422) verzeichnet. – Das Datum ergibt sich aus der Nennung des Ausstellungsorts Lateran und des ersten Pontifikatsjahrs in der chronologisch angeordneten Collectio Seguntina, wo dieses Stück zwischen Reg. 302 und Reg. 303 steht, vgl. Holtzmann S. 415f., wobei der von Holtzmann erschlossene Ausstellungszeitraum (1191 November 5–1192 Januar 9) zu 1191 November 5–1192 Januar 4 zu korrigieren ist, da die von Holtzmann offenbar nach der Datierung bei JL noch zu 1192 Januar 9 gesetzte Urk. Cölestins III. Reg. 278 in Wirklichkeit zu 1191 Dezember 28 gehört. Eine ähnliche Entscheidung hatte schon Clemens III. in seiner Urk. von 1188 April 22 an Bischof Marinus von Burgos (Böhmer-Schmidt, Papstregesten Clemens’ III. Nr. 226) getroffen. Zur Sache vgl. neben Duggan auch Figueira, Legatus S. 536f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 308, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/d6a8aa5f-a866-4652-9222-dc73db84ab12
(Abgerufen am 25.09.2018).