Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 538 von insgesamt 1387.

Cölestin III. schreibt Abt (Anselm) von Chiaravalle (in Mailand) (abbati Carevallensi) (Erzd. Mailand) wegen des schlechten Brauchs, der derzeit in gewissen Teilen der Lombardei (in quibusdam partibus Lombardie) herrsche, wonach bei Rechtsverfahren der Zeugen- und Urkundenbeweis zusätzlich durch den Eid des Klägers und des Beklagten bekräftigt werden müsse, und setzt unter Androhung des Anathems fest, daß vom Abt und dessen Nachfolgern kein Eid verlangt werden darf, wenn diese geeignete Zeugen und rechtmäßige Beweismittel aufbieten.

Originaldatierung:
Dat. Rome apud sanctum Petrum 15 kal. iul. pont. a. 2.
Incipit:
Equum est et consonum rationi

Überlieferung/Literatur

Überl.: Orig., Mailand, Arch. di Stato, Arch. Diplomatico, Pergamene per fondi, cart. 551 n. 13.

Reg.: JL 16908 (nach Loewenfeld, Nachträge S. 67); IP VI,1 S. 125 Nr. 13.

Kommentar

Zur Überlieferung dieser ungedruckten Urk. vgl. Kehr, PUU Mailand S. 79 = Acta Rom. pont. 3 S. 253, Kehr, PUU römische Bibliotheken II S. 70 = Acta Rom. pont. 4 S. 70 und Kehr, PUU römische Bibliotheken III S. 142 = Acta Rom. pont. 4 S. 142. Eine digitale Edition findet sich im Codice diplomatico della Lombardia medievale (secoli VIII-XII) Nr. 178. – Cölestin III. wiederholt hier das Mandat Urbans III. von (1185–1186) Dezember 13 (Böhmer-Schmidt, Papstregesten Urbans III. Nr. 366).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 538, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/d693ece0-4f37-4426-936b-7c6159c0340a
(Abgerufen am 25.09.2018).