Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 1376 von insgesamt 1387.

Cölestin III. schreibt Abt P(ilgrim) von St. Peter in Salzburg und Domdekan Magister Rudolf von Salzburg (P. abbati sancti Petri et magistro Rudolpho decano Salzburgensi) aufgrund der Klage des Propsts O(tto) und der Brüder des Stifts Baumburg (O. prepositus et fratres ecclesie Baumburgensis) (Erzd. Salzburg), wonach (Graf) Rapoto (II.) von Stein (Rapoto de Steine) Herzog (Leopold V.) von Österreich (duci Austrie) bei dessen kriegerischen Auseinandersetzungen unterstützt und dabei das Klaustrum des Stifts Baumburg in Brand gesetzt habe; Herzog Leopold habe versprochen, den Schaden wiedergutzumachen, sei aber zuvor gestorben; zudem habe Graf Eberhard (II.) von Dornberg (comes Eberhardus de Dornbech) einige ihrer Leute gefangengenommen und Lösegeld von ihnen erpresst; der Papst befiehlt, falls es sich so verhält, die Übeltäter mit der Exkommunikation zu belegen, bis sie den kirchlichen Befehlen nachkommen.

Originaldatierung:
Dat. Lat. kal. apr. pont. a. 4.
Incipit:
Dilecti filii O. prepositus et

Überlieferung/Literatur

Überl.: Kopie 14. Jh., München, Bayerisches HStArch., Kloster Baumburg Lit. 9 fol. 9'-10; Kopie 15. Jh., München, Bayerisches HStArch., Kloster Baumburg Lit. 5 fol. 341.

Drucke: Monumenta Boica 2 S. 194-195 Nr. 13; Migne, PL 206 Sp. 1078-1079 Nr. 197 (nach Monumenta Boica).

Reg.: JL 17210 (J 10517); GP I S. 78 Nr. 9.

Kommentar

Graf Rapoto II. weigerte sich, Baumburg Wiedergutmachung zu leisten, und versuchte durch Einlegen der Appellation das Verfahren hinauszuzögern, vgl. dazu Cölestins III. Mandat von 1196 Oktober 4 (JL 17429, GP I S. 78 Nr. 12, Pflugk-Harttung, Acta 1 S. 377 Nr. 440). Zur Sache vgl. Murauer, Papsttum und Salzburg S. 396 und S. 400.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 1376, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/d4b08414-860c-44eb-aa69-f9c7b1efc81a
(Abgerufen am 26.09.2018).