Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 561 von insgesamt 1387.

Cölestin III. schreibt dem Abt und den Brüdern des Klosters S. Gioconda di Obaccola (S. Gonda in Catena bei San Miniato) (abbati et fratribus monasterii sancte Iocunde de Obaccola) (D. Lucca), daß ihr Kloster durch das unehrenhafte Leben der damals dort lebenden Nonnen im geistlichen wie im weltlichen Bereich verfallen sei und der Papst deshalb die Reform des Klosters dem Prior von Camaldoli (D. Arezzo) und Dompropst (R.) von Siena (Camaldulensi priori ac Senensi preposito) übertragen habe, und zwar so, daß diese unter Ausschluß der Appellation für die noch verbliebenen Nonnen angemessen sorgen und in das Kloster Mönche des Camaldulenserordens (monachos Camaldulensis ordinis) einführen; wie er den Schreiben des Priors und des Dompropsts entnehme, führten diese die Reform, die der Papst hiermit bestätigt, sorgfältig aus.

Originaldatierung:
Dat. Lat. 9 kal. aug. pont. a. 2.
Incipit:
Cum in monasterio vestro dudum

Überlieferung/Literatur

Überl.: Orig., Florenz, Arch. di stato, Diplomatico Normali, 1192 luglio 24 (Camaldoli).

Druck: Kehr, PUU östliche Toscana S. 198-199 Nr. 47 = Acta Rom. pont. 4 S. 378-379.

Reg.: JL 16918; IP III S. 185 Nr. 46; Schiaparelli/Baldasseroni, Regesto Camaldoli 2 S. 292 Nr. 1296.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Kehr, Bolle Firenze S. 11 = Acta Rom. pont. 4 S. 259. – Den erwähnten Auftrag zur Reform des Klosters S. Gonda erteilte Cölestin III. in seinem Mandat von 1192 Juni 6 (Reg. 519). Vgl. auch das Mandat Cölestins III. von 1193 April 11 (Reg. 749).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 561, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/cda081fa-24de-48db-ad04-b406076ef943
(Abgerufen am 26.09.2018).