Regestendatenbank - 184.472 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 111 von insgesamt 1387.

Cölestin III. nimmt Propst Konrad und die Brüder von S. Giorgio in Bernate (Conrado preposito sancti Georgii de Brinate eiusque fratribus) (Erzd. Mailand) auf deren Bitten wie Urban (III.) und Clemens (III.) in den päpstlichen Schutz, bestätigt die Augustinerregel und die Institution der Brüder von Crescenzago (fratrum de Cressentiago) (Erzd. Mailand), deren Kirche das Stift unterstellt ist, der sie Obödienz und Ehre erweisen sollen und deren Propst das Korrektionsrecht über Bernate besitzt, bestätigt die genannten Besitzungen und die Schenkungen genannter Personen, befreit sie vom Zehnten für Eigenbau und für Tierfutter, gewährt das Aufnahmerecht unter Ausschluß von Frauen, erlaubt die freie Sepultur und gestattet, die Verstorbenen unter Vorantragen des Kreuzes zu ihrer Kirche zu überführen, erlaubt Gottesdienst bei Interdikt, setzt den freien Empfang von Chrisma, Heiligem Öl, Konsekrationen und Ordinationen durch den Mailänder Erzbischof (a Mediolanensi ... archiepiscopo) oder nötigenfalls durch einen Bischof ihrer Wahl fest, untersagt, über ihre Kirche oder ihre Leute ohne zureichenden Grund Exkommunikation, Suspension oder Interdikt zu verhängen, setzt fest, daß bei Rechtsverfahren ihrer Kirche neben Zeugen- und Urkundenbeweis keine Eidleistung von ihnen gefordert werden darf, wie dies neuerdings in ihrer Gegend üblich geworden sei, gewährt das Zeugnisrecht der Brüder, verbietet, das Stift nach abgelegter Profeß unerlaubt zu verlassen außer beim Wechsel zu einem strengeren Orden, und gestattet dem Propst, nach dreimaliger Mahnung die Exkommunikation über jeden zu verhängen, der nicht zurückkehrt, verbietet entsprechend den Statuten des (3.) Laterankonzils, gegen Korrekturen durch Prälaten Appellation einzulegen, erlaubt dem Propst, jene, die wegen Gewaltanwendung gegen Geistliche oder Konversen exkommuniziert sind, zu absolvieren und ihnen angemessene Buße aufzuerlegen, und gewährt die Wahl des Propsts aus dem Konvent von Bernate, falls ein geeigneter Kandidat gefunden wird, oder aus jenem von Crescenzago, den der Propst von Crescenzago zu bestätigen hat.

Originaldatierung:
Dat. Rome apud sanctum Petrum pm. Egidii s. Nicolai in carcere Tulliano diaconi cardinalis 5 kal. iul. ind. 9 inc. 1191 pont. a. 1.
Incipit:
Religiosam vitam eligentibus apostolicum convenit
Unterschriften:
  • Celestinus catholice ecclesie episcopus Albinus Albanensis ep.
  • Octavianus Hostiensis et Velletrensis ep.
  • Iohannes Prenestinus ep.
  • Pandulfus presb. card. basilice XII apostolorum
  • Petrus presb. card. s. Cecilie
  • Petrus presb. card. s. Petri ad vincula
  • Iordanus presb. card. s. Pudentiane
  • Iohannes s. Clementis. card. et Tuscanensis ep.
  • Gratianus diac. card. ss. Cosme et Damiani
  • Gerardus diac. card. s. Adriani
  • Soffredus diac. card. s. Marie in via lata
  • Gregorius diac. card. s. Marie in Porticu
  • Bernardus diac. card. s. Marie Nove
  • Lotharius diac. card. ss. Sergii et Bacchi

Überlieferung/Literatur

Überl.: Kopien 16. Jh., Mailand, Arch. di Stato, Fondo di Religione, S. Maria della Passione, vol. 322; Kopie 18. Jh., Mailand, Bibl. Ambrosiana, I 11 suss. fol. 76.

Drucke: Pitton, Indulta ac privilegia S. 119-124; Bullarium Lateranense (Rom 1727) S. 61-64.

Reg.: JL 16727 (J 10307); IP VI,1 S. 135 Nr. 4.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Kehr, PUU Rom 1 S. 134 = Acta Rom. pont. 2 S. 316. – Cölestin III. wiederholt weitgehend das Privileg Urbans III. von 1187 Februar 24 (Böhmer-Schmidt, Papstregesten Urbans III. Nr. 566). Zum hier erwähnten Verbot der Eidleistung vgl. neben der Urk. Urbans III. von (1185–1186) Dezember 13 (Böhmer-Schmidt, Papstregesten Urbans III. Nr. 366) auch die Festsetzung Cölestins III. von 1192 Juni 17 (Reg. 538). Zum angeführten Beschluß des 3. Laterankonzils vgl. dessen can. 6 (Tanner, Decrees 1 S. 214). Zur Sache vgl. Caso, I Crivelli S. 31-35.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 111, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/cbc3ec69-185c-4f71-adf4-231560d21d8c
(Abgerufen am 21.07.2018).