Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 79 von insgesamt 1387.

Cölestin III. schreibt Kleriker Romanus (Romano clerico), er habe der Urkunde seines Vorgängers Urban (III.) entnommen, daß der Kleriker vorhabe, in der Diözese Forlimpopoli an der Straße zwischen Cesena und Forlimpopoli (in episcopatu Populiensi inter Cesanam et Forum Populi super stratam publicam) eine Johannes dem Täufer (beati Iohannis baptiste) geweihte Kirche und ein Hospital zu errichten; Bischof (Lanfrank) von Forlimpopoli (Populiensis episcopus) habe auf Bitten des Klerikers den Ort in den Besitz der Römischen Kirche übertragen, so daß die Kirche und das Hospital allein dem Papst unterstehen sollen; dies habe Urban (III.) und nach diesem Clemens (III.) bestätigt, wie nun auch er dies aufgrund der Bitten des Klerikers tue; der Papst setzt einen jährlichen Anerkennungszins von drei Solidi in der Münze von Provins (Proviniensis monete) fest.

Originaldatierung:
Dat. Rome apud sanctum Petrum 2 kal. iun. pont. a. 1.
Incipit:
Ex autentico felicis recordationis Urbani

Überlieferung/Literatur

Überl.: Orig., Ravenna, Arch. di Stato, Corporazioni religiose, S. Maria in Porto, c. 847.

Druck: Kehr, Nachträge IV S. 281-282 Nr. 30 = Acta Rom. pont. 5 S. 279-280.

Reg.: JL 16714; IP V S. 135 Nr. 3.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Kehr, PUU Pisa S. 192 = Acta Rom. pont. 1 S. 50. – Die erwähnten Bestätigungen Urbans III. und Clemens’ III. sind verloren, vgl. Böhmer-Schmidt, Papstregesten Urbans III. Nr. 1015 und Böhmer-Schmidt, Papstregesten Clemens’ III. Nr. 1087. Von Hospital und Kirche scheinen sich keine Spuren mehr erhalten zu haben.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 79, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/cb1bb770-3514-4a48-b3be-c39c0d20835d
(Abgerufen am 20.10.2018).