Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 107 von insgesamt 1387.

Cölestin III. überträgt Abt Albert des Klosters S. Benedetto in Polirone (Alberto abbati monasterii sancti Benedicti supra Paduam) (D. Mantua) wie Alexander (III.) und Clemens (III.) das Kloster S. Ponziano bei Lucca (monasterio sancti Pontiani quod prope Lucensem civitatem situm est) (D. Lucca), das im besonderen Eigentum der Römischen Kirche steht, vorbehaltlich der Rechte und des Eigentums der Römischen Kirche und gewährt S. Ponziano das Recht der Wahl seines Abts durch die Brüder aus ihrer Kongregation oder aus dem Konvent des Klosters S. Benedetto; die Wahl hat der Abt von S. Benedetto zu bestätigen und die Weihe soll der Bischof von Lucca vornehmen; sollten die Brüder sich auf keinen Nachfolger einigen können oder eine unkanonische Wahl vornehmen, dann hat der Abt von S. Benedetto das Recht, einen Abt aus ihrem oder seinem Kloster zu bestimmen; der Papst setzt einen jährlichen Anerkennungszins von drei Byzantii fest, der an Christi Himmelfahrt zu leisten ist.

Originaldatierung:
Dat. Rome apud sanctum Petrum pm. Egidii s. Nicolai in carcere Tulliano diaconi cardinalis 10 kal. iul. ind. 9 inc. 1191 pont. a. 1.
Incipit:
Suscepte officium dignitatis ammonet nos
Unterschriften:
  • Celestinus catholice ecclesie episcopus Albinus Albanensis ep.
  • Octavianus Hostiensis et Velletrensis ep.
  • Iohannes Prenestinus ep.
  • Pandulfus presb. card. basilice XII apostolorum
  • Petrus presb. card. s. Cecilie
  • Iordanus presb. card. s. Pudentiane
  • Iohannes s. Clementis. card. et Tuscanensis ep.
  • Romanus presb. card. s. Anastasie
  • Guido presb. card. s. Marie Transtiberim tit. Calixti
  • Gratianus diac. card. ss. Cosme et Damiani
  • Gerardus diac. card. s. Adriani
  • Soffredus diac. card. s. Marie in via lata
  • Gregorius diac. card. s. Marie in Porticu
  • Iohannes diac. card. s. Theodori
  • Bernardus diac. card. s. Marie Nove
  • Gregorius diac. card. s. Marie in Aquiro
  • Gregorius diac. card. s. Georgii ad velum aureum
  • Lotharius diac. card. ss. Sergii et Bacchi

Überlieferung/Literatur

Überl.: Kopie 13. Jh., Padua, Museo civico (Mon. di Praglia); Kopie 13. Jh., Lucca, Arch. di Stato, Diplomatico San Ponziano 1191 giugno 22; Kopie 13. Jh., Lucca, Arch. arcivescovile † E 3.

Drucke: Kehr, PUU westliche Toscana S. 634-635 Nr. 27 (Teildruck unter Verweis auf die VUU) = Acta Rom. pont. 4 S. 311-312; Concioni/Ferri/Ghilarducci, Lucensis ecclesiae Monumenta 3,1 S. 401-402.

Reg.: JL 16726; IP VII,1 S. 352-353 Nr. 99; Concioni/Ferri/Ghilarducci, Lucensis ecclesiae Monumenta 2 S. 401.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Kehr, PUU Pisa S. 182 = Acta Rom. pont. 1 S. 40 und Kehr, PUU westliche Toscana S. 595 = Acta Rom. pont. 4 S. 272. Die Überlieferung in Padua konnte nicht überprüft werden. – Die genannten Urkk. sind die Privilegien Alexanders III. von 1177 Mai 6 (JL 12830, IP VII,1 S. 346 Nr. 71, Pflugk-Harttung, Acta 3 S. 255-256 Nr. 262) und Clemens’ III. von 1190 April 4 (Böhmer-Schmidt, Papstregesten Clemens’ III. Nr. 814), das als VU gedient hat.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 107, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/ca12fe1e-2530-40a7-9dbe-42d4ea3b9a80
(Abgerufen am 20.10.2018).