Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 692 von insgesamt 1387.

Cölestin III. nimmt Prior Gregor und die Kanoniker von S. Maria in Villa Gemini (San Gémini) (Gregorio priori et canonicis sancte Marie de Villa Gemini eiusque fratribus) (D. Perugia) auf deren Bitten wie Eugen (III.), Alexander (III.) und Clemens (III.) in den päpstlichen Schutz, bestätigt die Augustinerregel und genannte Besitzungen, gewährt das Aufnahmerecht, verbietet, das Stift nach abgelegter Profeß unerlaubt zu verlassen außer beim Wechsel zu einem strengeren Orden, untersagt, innerhalb ihrer Pfarrgrenzen eine Kirche oder ein Oratorium zu errichten ohne ihre Erlaubnis oder die des Diözesanbischofs sowie unter Vorbehalt päpstlicher Privilegien, erlaubt Gottesdienst bei Interdikt, setzt den freien Empfang von Chrisma, Heiligem Öl, Konsekrationen und Ordinationen durch den Diözesanbischof fest, gebietet Frieden und untersagt, sie mit neuen und ungeschuldeten Abgaben zu belasten, gewährt die freie Wahl des Priors gemäß der Augustinerregel und setzt einen jährlichen Anerkennungszins von zwei Byzantii fest.

Originaldatierung:
Dat. Lat. pm. Egidii s. Nicolai in carcere Tulliano diaconi cardinalis 16 kal. mar. ind. 11 inc. 1192 pont. a. 2.
Incipit:
Ad hoc universalis cura nobis
Unterschriften:
  • Celestinus catholice ecclesie episcopus Albinus Albanensis ep.
  • Octavianus Hostiensis et Velletrensis ep.
  • Iohannes Prenestinus ep.
  • Petrus Portuensis et s. Rufine ep.
  • Pandulfus presb. card. basilice XII apostolorum
  • Melior presb. card. ss. Iohannis et Pauli
  • Romanus presb. card. s. Anastasie
  • Iohannes presb. card. s. Stephani in Celio monte
  • Cinthius presb. card. tit. s. Laurentii in Lucina
  • Gratianus diac. card. ss. Cosme et Damiani
  • Soffredus diac. card. s. Marie in via lata
  • Gregorius diac. card. s. Marie in Porticu
  • Gregorius diac. card. s. Marie in Aquiro
  • Gregorius diac. card. s. Georgii ad velum aureum
  • Lotharius diac. card. ss. Sergii et Bacchi
  • Nicolaus diac. card. s. Marie in Cosmedin

Überlieferung/Literatur

Überl.: Orig., Perugia, Arch. cap., B n. 13.

Drucke: Kehr, Nachträge III S. 508-509 Nr. 33 (Teildruck unter Verweis auf die VUU) = Acta Rom. pont. 5 S. 216-217; Maiarelli, Carte Perugia S. 78-82 Nr. 24.

Reg.: JL 16954; IP IV S. 73 Nr. 4.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Kehr, PUU Umbrien S. 365f. = Acta Rom. pont. 1 S. 403f. – Die genannten Urkk. sind die Privilegien Eugens III. von 1150 Dezember 2 (JL 9420, IP IV S. 72 Nr. 1, Maiarelli, Carte Perugia S. 37-39 Nr. 11), Alexanders III. von 1170 September 12 (JL 11834, IP IV S. 73 Nr. 2, Maiarelli S. 53-56 Nr. 14) und Clemens’ III. von 1189 Mai 17 (Böhmer-Schmidt, Papstregesten Clemens’ III. Nr. 640).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 692, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/c6c8f9f2-39a3-4a11-b7fc-603ea092b6b1
(Abgerufen am 25.09.2018).