Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 1326 von insgesamt 1387.

Cölestin III. bestätigt Abt Hugo und dem Konvent von Sint-Andries bei Brügge (Hugoni abbati et conventui sancti Andree iuxta Brugis) (D. Tournai) auf deren Bitten die Vereinbarung zwischen ihrem Kloster und dem damaligen Bischof Everard von Tournai (inter monasterium vestrum et bone memorie Everardum quondam Tornacensem episcopum) um die Kirche von Gistel (super ecclesia de Gistella) mit ihren Pertinenzen und den Zehnten der Pfarrei, die der damalige Kardinalpriester Peter von S. Grisogono (bone memorie P. quondam tituli sancti Grisogoni presbiterum cardinalem) als Legat des Apostolischen Stuhls beigelegt hat.

Originaldatierung:
Dat. Lat. 14 kal. mar. pont. a. 4.
Incipit:
Cum a nobis petitur quod

Überlieferung/Literatur

Überl.: Orig., Brügge, Rijksarch., Urk. Nr. 7349; Kopie 13. Jh., Brügge, Rijksarch., Ms. 11381 p. 3; Kopie 17. Jh., Brügge, Rijksarch., Découvertes 250 fol. 50'.

Druck: Ramackers, PUU Niederlande S. 487-488 Nr. 349.

Reg.: – .

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Ramackers, PUU Niederlande S. 44. – Vgl. hierzu und zur Legation des Kardinalpriesters Peter von S. Grisogono das Mandat Cölestins III. von 1195 Februar 28 (Reg. 1334). Zur Sache vgl. Constable, Monastic tithes S. 314f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 1326, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/c609e0c9-6b2b-4341-a81e-2ac9f6920076
(Abgerufen am 26.09.2018).