Regestendatenbank - 184.472 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 407 von insgesamt 1387.

Cölestin III. beauftragt unbekannte Richter mit der Untersuchung und Beilegung des Streits zwischen dem Kloster St-Germain-des-Prés (in Paris) und Erzbischof Guido von Sens (inter monasterium vestrum et ... Guidonem ... Senonensem archiepiscopum) um Prokurationen, die der Erzbischof in St-Éman, Baigneaux und St-Germain(-Laval?) (Emant, Balneolo et sancto Germano iuxta Musteriolum) vom Kloster fordert.

Überlieferung/Literatur

Überl.: Dep., erwähnt im undatierten Schreiben Abt Stephans von Ste-Geneviève in Paris an die päpstlichen Delegaten (Reg.: Lohrmann, PUU Frankreich 8 S. 122 Nr. 202 [zu 1191], Druck: Desilve, Lettres d’Étienne de Tournai S. 253-254 Nr. 202 [zu 1191]).

Reg.: – .

Kommentar

Den einzigen Hinweis auf eine Delegation dieses Streits bietet das Schreiben des Abts Stephan, in dem er die von Cölestin III. beauftragten Richter auf die zugunsten von St-Germain-des-Prés in Paris ergangenen Privilegien Alexanders III., Lucius’ III., Urbans III., Clemens’ III. und Cölestins III. verweist und sie auffordert, die Entscheidung dem Papst zu überlassen. Zu den genannten päpstlichen Privilegien vgl. jenes Cölestins III. von 1191 Mai 9 (Reg. 26, mit Nennung der anderen Privilegien), wo dem Kloster das Recht gewährt wird, die Forderung nach überhöhten Prokurationen zurückzuweisen. Der Streit wurde gütlich beigelegt, vgl. die Urk. des Erzbischofs Guido von Sens von 1191 Dezember 25–1192 April 4 (Poupardin, Chartes Saint-Germain-des-Prés 2 S. 37 Nr. 254), die in die Bestätigung Cölestins III. von 1195 Januar 18 (Reg. 1308) inseriert wurde, und aus der sich das Datum der verlorenen Delegation ergibt. In dieser Bestätigung ist auch die Rede von einem Reskript, das dem Papst als Abschrift unter dem Siegel der Äbte Robert von St-Victor (in Paris) und Jobertus von St-Magloire (in Paris) sowie des Priors Robert von St-Martin-des-Champs (in Paris), die vielleicht mit den unbekannten Delegaten zu identifizieren sind, übersandt wurde.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 407, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/c60203fd-314b-41c2-9353-b386498bcb2e
(Abgerufen am 21.07.2018).