Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 137 von insgesamt 1387.

Cölestin III. bestätigt Abt B(ertold) und dem Konvent von Engelberg (B. in monte Angelorum pauperum Christi servus perpauper cum totius conventus) (D. Konstanz) die Maßnahmen seiner Vorgänger Lucius’ (III.) und Clemens’ (III.) im Streit zwischen dem Abt und seinen Brüdern und Kleriker O. (O. clericus) um den Patronat der Kirche Oberwil (ecclesie Wilare) und erlegt dem Kleriker ewiges Schweigen auf.

Überlieferung/Literatur

Überl.: Dep., erwähnt in der undatierten Supplik des Abts Bertold an Cölestin III. (Reg.: Schiess, Quellenwerk 1,1 S. 91 Nr. 190 [zu 1191 Juli 30], Hidber, Schweizerisches Urkundenregister 2 S. 405 Nr. 2645 [zu 1191 Januar–Juli], GP II,2 S. 65 Nr. 12 [zu ca. 1191–1192], Druck: Vogel, Stift Engelberg S. 256-258 Nr. 18 [zu 1191 Januar–Juli]).

Reg.: GP II,2 S. 65 Nr. *11 (zu 1191).

Kommentar

Die Datierung der verlorenen Bestätigung ergibt sich aus der Bemerkung des Abts, daß der Streit um den Patronat der Kirche Oberwil bereits mehr als sieben Jahre währe. Da schon Lucius III. in einer verlorenen Urk. zugunsten von Engelberg geurteilt hatte (vgl. Böhmer-Baaken-Schmidt, Papstregesten Lucius’ III. 2 Nr. 2363 und Nr. 2364), ist die verlorene Bestätigung Cölestins III. sicherlich an den Anfang seines Pontifikats zu setzen. Vielleicht erfolgte sie gleichzeitig mit der Bestätigung der Pfarrei Stans und ihrem Patronatsrecht für Engelberg von 1191 Juli 30 (Reg. 138). Nicht erwähnt wird die Konfirmation des Urteils Lucius’ III. durch Urban III. in seiner Urk. von (1186–1187) Juni 28 (Böhmer-Schmidt, Papstregesten Urbans III. Nr. 858). Der Befehl Clemens’ III., den Kleriker O. und seine Komplizen zu exkommunizieren, ist ebenfalls nur aus Bertolds Supplik bekannt, vgl. Böhmer-Schmidt, Papstregesten Clemens’ III. Nr. 1124. Zur Sache vgl. Businger, Unterwalden 1 S. 159-161.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 137, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/c4a55167-6f26-472a-80da-a3544c9b0126
(Abgerufen am 23.10.2018).