Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 218 von insgesamt 1387.

Cölestin III. nimmt Abt Ranerius und die Brüder des Klosters S. Donato di Pulpiano (bei Badia Petroia) (Ranerio abbati et fratribus monasterii sancti Donati de Pulpiano) (D. Gubbio) auf deren Bitten mit ihrem Kloster, das nullo mediante der Römischen Kirche gehört, in den päpstlichen Schutz, bestätigt die Benediktinerregel und genannten Besitz, untersagt, ihnen neue und ungeschuldete Abgaben aufzuerlegen, gewährt das Aufnahmerecht, verbietet, nach abgelegter Profeß das Kloster unerlaubt zu verlassen, erlaubt Gottesdienst bei Interdikt, gestattet, für den Empfang von Chrisma, Heiligem Öl, Konsekrationen und Ordinationen den Bischof frei zu wählen, gewährt die Wahl des Abts gemäß der Regel des hl. Benedikt, untersagt allen, über ihr Kloster, ihre Kirchen und Kleriker Exkommunikation oder Interdikt zu verhängen oder ihre Untergebenen von ihren Sentenzen zu lösen, was nur Legaten des Apostolischen Stuhls vorbehalten bleibt oder aufgrund eines päpstlichen Mandats erlaubt ist, gewährt die freie Sepultur und setzt als jährlichen Anerkennungszins zwei Solidi in der Münze von Lucca (duos solidos Lucensis monete) fest.

Originaldatierung:
Dat. Lat. pm. Egidii s. Nicolai in carcere Tulliano diaconi cardinalis 2 id. nov. ind. 10 inc. 1191 pont. a. ... (sic).
Incipit:
Religiosam vitam eligentibus apostolicum convenit
Unterschriften:
  • Celestinus catholice ecclesie episcopus Albinus Albanensis ep.
  • Iohannes Prenestinus ep.
  • Pandulfus presb. card. basilice XII apostolorum
  • Iordanus presb. card. s. Pudentiane
  • Iohannes s. Clementis. card. et Tuscanensis ep.
  • Romanus presb. card. s. Anastasie
  • Iohannes presb. card. s. Stephani in Celio monte
  • Gerardus diac. card. s. Adriani
  • Soffredus diac. card. s. Marie in via lata
  • Gregorius diac. card. s. Marie in Porticu
  • Iohannes diac. card. s. Theodori
  • Gregorius diac. card. s. Marie in Aquiro
  • Gregorius diac. card. s. Georgii ad velum aureum
  • Nicolaus diac. card. s. Marie in Cosmedin

Überlieferung/Literatur

Überl.: Kopie 14. Jh., Rom, Arch. S. Pietro in Vincoli, Arm. B (Kopie von 1331 Oktober 9).

Drucke: Segni, De ordine S. 307 (Auszug); Kehr, PUU Rom 1 S. 191-192 Nr. 41 (Teildruck) = Acta Rom. pont. 2 S. 373-374; Cenci, Codice Gubbio S. 451-454 Nr. 412.

Reg.: IP IV S. 89 Nr. 1.

Kommentar

Zur Überlieferung, die nicht überprüft werden konnte, vgl. Kehr, PUU Rom 1 S. 134 = Acta Rom. pont. 2 S. 316.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 218, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/c22fc615-f56d-4492-91da-7be326809b14
(Abgerufen am 22.10.2018).