Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 1372 von insgesamt 1387.

Cölestin III. schreibt den Domkanonikern von Urgell (canonicis Urgellensibus) aufgrund ihres Schreibens und jener ihres ehemaligen Bischofs (Arnaldus) (quondam episcopi vestri) sowie des Grafen (Ermengol VIII.) von Urgell (comitis Urgellensis), wonach ihr Bischof wegen seiner Gebrechlichkeit und seines Alters das Bischofsamt niedergelegt habe; der Papst bestätigt dessen Resignation und befiehlt die kanonische Wahl eines neuen Bischofs; sollte eine einhellige Wahl nicht zustande kommen, so habe er Erzbischof (Raimund) von Tarragona und Bischof (Gombald) von Lleida (Lérida) (Tarrachonensi archiepiscopo et episcopo Hylerdensi) damit beauftragt, gemeinsam oder einzeln unter Ausschluß der Appellation einen geeigneten Bischof zu bestimmen.

Originaldatierung:
Dat. Lat. 6 kal. apr. pont. a. 4.
Incipit:
Per litteras quondam episcopi vestri

Überlieferung/Literatur

Überl.: Kopie 12./13. Jh., La Seu d’Urgell, Arxiu cap. Pergamí, Papals n. 25.

Drucke: Marca, Marca hispanica Sp. 1383; Aguirre, Collectio Conciliorum 5 S. 102; Mansi, Collectio 22 Sp. 615; Migne, PL 206 S. 1077-1078 Nr. 195 (nach Mansi); Baraut, Documents Urgell S. 39 Nr. 1873.

Reg.: JL 17209 (J 10515).

Kommentar

Das Mandat an den Erzbischof von Tarragona und den Bischof von Lleida (Lérida) ist verloren, vgl. Reg. 1371. Zur Sache vgl. Smith, Innocent III and Aragon S. 184.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 1372, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/bb95c994-7c94-47eb-9b6c-e660e8cd9249
(Abgerufen am 26.09.2018).