Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 579 von insgesamt 1387.

Cölestin III. nimmt Peter von Châtillon (nobili viro Petro de Castellione), der sich unlängst auf dem Heimweg von Jerusalem am Apostolischen Stuhl aufgehalten und seinen Besitz in der Burg Gurson (in Carsac-de-Gurson) (in castro Gurson) der Römischen Kirche übertragen habe, mit seinem Besitz in den päpstlichen Schutz und setzt einen jährlichen Anerkennungszins von einem Aureus fest.

Originaldatierung:
Dat. Lugduni (Lat.) id. aug. pont. a. 2.
Incipit:
Cum nuper de Ierosolimitanis partibus

Überlieferung/Literatur

Überl.: Kopie 12. Jh., Rom, Bibl. Vat., Cod. Vat. lat. 8486 fol. 449 (Liber Censuum).

Drucke: Kehr, PUU Rom 2 S. 432-433 Nr. 25 = Acta Rom. pont. 2 S. 585-586; Fabre/Duchesne, Liber Censuum 2 S. 39 Nr. 4.

Reg.: – .

Kommentar

Die Abschrift im Liber Censuum hat als Ausstellungsort irrig Lyon (Lugduni). Zur Sache vgl. Jordan, Cölestin III. und die Welfen S. 245 und Fried, Laienfürsten S. 131.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 579, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/baf1a6be-2618-4b6d-b813-bf5287417b18
(Abgerufen am 26.09.2018).