Regestendatenbank - 184.472 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 82 von insgesamt 1387.

Cölestin III. nimmt Prior Hildebrand und die Brüder des Stifts S. Lorenzo in Florenz (Ildebrando priori sancti Laurentii Florentine civitatis eiusque fratribus) auf deren Bitten in den päpstlichen Schutz, bestätigt wie Nikolaus (II.), Alexander II., Alexander III., Lucius (III.), Clemens III. und Paschal II. den genannten Besitz, verbietet, an Feiertagen in ihrer Klausur oder im Atrium ohne ihre Erlaubnis Prozessionen abzuhalten oder Messen zur Terz zu feiern, untersagt, innerhalb ihrer Pfarrgrenzen ohne ihre Zustimmung und die des Diözesanbischofs vorbehaltlich päpstlicher Privilegien neue Gotteshäuser zu errichten, bestätigt ihre Freiheiten, alten Immunitäten und Gewohnheiten, verbietet ihrem Diözesanbischof, sie oder ihre Kirchen ohne vernünftigen Grund mit der Exkommunikation oder dem Interdikt zu belegen, und gewährt die freie Sepultur sowie die Wahl des Priors.

Originaldatierung:
Dat. Rome apud sanctum Petrum pm. Egidii s. Nicolai in carcere Tulliano diaconi cardinalis 3 non. iun. ind. 9 inc. 1191 pont. a. 1.
Incipit:
Pie postulatio voluntatis effectu debet
Unterschriften:
  • Celestinus catholice ecclesie episcopus Albinus Albanensis ep.
  • Octavianus Hostiensis et Velletrensis ep.
  • Iohannes Prenestinus ep.
  • Petrus Portuensis et s. Rufine ep.
  • Pandulfus presb. card. basilice XII apostolorum
  • Petrus presb. card. s. Cecilie
  • Petrus presb. card. s. Petri ad vincula
  • Iohannes s. Clementis. card. et Tuscanensis ep.
  • Romanus presb. card. s. Anastasie
  • Iohannes presb. card. s. Stephani in Celio monte
  • Gregorius diac. card. s. Marie in Porticu
  • Iohannes diac. card. s. Theodori
  • Bernardus diac. card. s. Marie Nove
  • Gregorius diac. card. s. Marie in Aquiro
  • Lotharius diac. card. ss. Sergii et Bacchi
  • Nicolaus diac. card. s. Marie in Cosmedin

Überlieferung/Literatur

Überl.: Orig., Florenz, Arch. cap. di S. Lorenzo, L. 8, Armadio H.

Drucke: Lami, Ecclesiae Florentinae Monumenta 2 935-936; Migne, PL 206 Sp. 876-878 Nr. 10 (nach Lami); Cianfogni, Memorie S. Lorenzo di Firenze S. 208-210 Nr. 9.

Reg.: JL 16715 (J 10301); IP III S. 20-21 Nr. 14.

Kommentar

Die genannten Urkk. sind die Privilegien Nikolaus’ II. von 1060 Januar 20 (JL 4429, IP III S. 18-19 Nr. 2, Migne, PL 143 Sp. 1334-1336 Nr. 17), Alexanders II. (Dep., JL – , IP III S. 19 Nr. *5), Alexanders III. von 1176 November 28 (JL 12742, IP III S. 20 Nr. 10, Migne, PL 200 Sp. 1084-1086 Nr. 1255), Lucius’ III. (Dep., Böhmer-Baaken-Schmidt, Papstregesten Lucius’ III. 2 Nr. 1975), Clemens’ III. von 1188 April 12 (Böhmer-Schmidt, Papstregesten Clemens’ III. Nr. 205) und von 1188 Juni 21 (Nr. 348) sowie Paschals II. von 1114 April 15 (JL 6381, IP III S. 19 Nr. 6, Migne, PL 163 Sp. 349-350 Nr. 386). Auffällig ist die nicht chronologische Reihung der genannten Vorgänger. Zur Sache vgl. Cocchi, Chiese di Firenze 1 S. 20.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 82, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/b9002fa3-d188-488b-b0bb-bb632e901051
(Abgerufen am 21.07.2018).