Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 808 von insgesamt 1387.

Cölestin III. nimmt (Äbtissin) Oda und die Schwestern von St. Maria (in Frauenalb) in der Diözese Speyer (Ode et sororibus sancte Marie que sita est in episcopatu Spirensi) auf deren Bitten mit ihrem Kloster in den päpstlichen Schutz, bestätigt die Benediktinerregel sowie den genannten Besitz, befreit sie vom Zehnten bei Eigenbau und für Tierfutter, gewährt das Aufnahmerecht, verbietet, das Kloster nach abgelegter Profeß unerlaubt zu verlassen außer beim Wechsel zu einem strengeren Orden, gestattet Gottesdienst bei Interdikt sowie die freie Sepultur und untersagt, von ihnen neue und ungeschuldete Abgaben zu erheben.

Originaldatierung:
Dat. Lat. pm. Egidii s. Nicolai in carcere Tulliano diaconi cardinalis 15 kal. iun. ind. 11 inc. 1193 pont. a. 3.
Incipit:
Prudentibus virginibus que sub habitu
Unterschriften:
  • Celestinus catholice ecclesie episcopus Albinus Albanensis ep.
  • Iohannes Prenestinus ep.
  • Petrus Portuensis et s. Rufine ep.
  • Pandulfus presb. card. basilice XII apostolorum
  • Melior presb. card. ss. Iohannis et Pauli
  • Iordanus presb. card. s. Pudentiane
  • Romanus presb. card. s. Anastasie
  • Guido presb. card. s. Marie Transtiberim tit. Calixti
  • Hugo presb. card. tit. ss. Silvestri et Martini tit. Equitii
  • Iohannes presb. card. s. Stephani in Celio monte
  • Cinthius presb. card. tit. s. Laurentii in Lucina
  • Soffredus presb. card. s. Praxedis
  • Bernardus presb. card. s. Petri ad vincula
  • Gratianus diac. card. ss. Cosme et Damiani
  • Gregorius diac. card. s. Marie in Porticu
  • Gregorius diac. card. s. Georgii ad velum aureum
  • Lotharius diac. card. ss. Sergii et Bacchi
  • Petrus diac. card. s. Marie in via lata

Überlieferung/Literatur

Überl.: Orig., Karlsruhe, Bad. Generallandesarch., Selekt der ältesten Urkunden, B 49.

Drucke: Geschichtliche Darstellung Frauenalb S. 73 (ohne Unterschriften und Datum); Gmelin, Frauenalb S. 307-311.

Reg.: JL 17006 (J 10428); Dümgé, Regesta Badensia S. 62; Gmelin, Frauenalb S. 285-286; GP III S. 114 Nr. 1.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Pflugk-Harttung, PUU Karlsruhe S. 244. Äbtissin Bertha impetrierte 1197 April 4 ein erweitertes Privileg (JL 17513, GP III S. 114 Nr. 2, Gmelin, Frauenalb S. 311-316).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 808, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/afb9dfd8-7b94-493b-b5f7-f7469ebd3fce
(Abgerufen am 25.09.2018).