Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 1022 von insgesamt 1387.

Cölestin III. nimmt Abt Gregor und die Brüder des Klosters S. Maria in Badia Agnano (Gregorio abbati monasterii sancte Marie in Agnano eiusque fratribus) (D. Arezzo) auf deren Bitten wie Anastasius (IV.) und Lucius (III.) in den päpstlichen Schutz, bestätigt genannte Besitzungen, befreit sie vom Zehnten für Neubrüche bei Eigenbau und für Tierfutter, gewährt das Aufnahmerecht, verbietet, das Kloster nach abgelegter Profeß unerlaubt zu verlassen außer beim Wechsel zu einem strengeren Orden, erlaubt Gottesdienst bei Interdikt, bestätigt den Besitz ihrer Zehnten und Primitien, die sie seit 40 Jahren ungestört innehaben, sowie ihre Freiheiten, alten Immunitäten und Gewohnheiten, gewährt die freie Sepultur und gestattet die Wahl des Abts gemäß der Benediktinerregel.

Originaldatierung:
Dat. Lat. pm. Egidii s. Nicolai in carcere Tulliano diaconi cardinalis 7 kal. apr. ind. 12 inc. 1194 pont. a. 3.
Incipit:
Quotiens a nobis petitur quod
Unterschriften:
  • Celestinus catholice ecclesie episcopus Albinus Albanensis ep.
  • Octavianus Hostiensis et Velletrensis ep.
  • Iohannes Prenestinus ep.
  • Pandulfus presb. card. basilice XII apostolorum
  • Petrus presb. card. s. Cecilie
  • Iordanus presb. card. s. Pudentiane
  • Iohannes s. Clementis. card. Viterbiensis et Tuscanensis ep.
  • Iohannes Felix presb. card. s. Susanne
  • Romanus presb. card. s. Anastasie
  • Guido presb. card. s. Marie Transtiberim tit. Calixti
  • Hugo presb. card. tit. ss. Silvestri et Martini tit. Equitii
  • Iohannes presb. card. s. Stephani in Celio monte
  • Soffredus presb. card. s. Praxedis
  • Bernardus presb. card. s. Petri ad vincula
  • Iohannes presb. card. s. Prisce
  • Gratianus diac. card. ss. Cosme et Damiani
  • Gregorius diac. card. s. Marie in Porticu
  • Gregorius diac. card. s. Marie in Aquiro
  • Gregorius diac. card. s. Georgii ad velum aureum
  • Lotharius diac. card. ss. Sergii et Bacchi
  • Nicolaus diac. card. s. Marie in Cosmedin
  • Petrus diac. card. s. Marie in via lata

Überlieferung/Literatur

Überl.: Orig., Florenz, Arch. di stato, Diplomatico Lunghe, 1194 marzo 26 (Camaldoli).

Druck: Kehr, PUU östliche Toscana S. 200-201 Nr. 49 (Teildruck)= Acta Rom. pont. 4 S. 380-381.

Reg.: JL 17081; Dragoni, Monumenti Arezzo S. 13-14; IP III S. 187 Nr. 5; Schiaparelli/Baldasseroni, Regesto Camaldoli 2 S. 296 Nr. 1305 (mit Druck der Besitzliste).

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Kehr, Bolle Firenze S. 11 = Acta Rom. pont. 4 S. 259. Zur Überlieferung des Camaldulenserklosters in Agnano vgl. Delumeau, Arezzo 1 S. 573f., zu seiner Lage Delumeau 2 Karte Nr. 8. – Die genannten Urkk. sind die Privilegien Anastasius’ IV. von 1154 Januar 13 (JL 9816, IP III S. 187 Nr. 1, Migne, PL 188 Sp. 1022 Nr. 33) und das verlorene Privileg Lucius’ III., vgl. Böhmer-Baaken-Schmidt, Papstregesten Lucius’ III. 2 Nr. 1978. Das in der IP III S. 187 Nr. *3 unter Verweis auf die Erwähnung in diesem Privileg als verlorenes Privileg Alexanders III. verzeichnete Dep. ist zu streichen, als VUU werden eindeutig lediglich Privilegien Anastasius’ IV. und Lucius’ III. genannt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 1022, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/ac5d6933-5b6c-4e71-8df4-f94831b2da8c
(Abgerufen am 26.09.2018).