Regestendatenbank - 192.830 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 463 von insgesamt 1387.

Cölestin III. befiehlt den Erzbischöfen, Bischöfen, Äbten, Dekanen und sonstigen kirchlichen Prälaten (archiepiscopis, episcopis, et ... abbatibus, decanis et aliis ecclesiarum prelatis), die Johanniter (fratres hospitalis Ierosolimitani) in Schutz zu nehmen und diejenigen, die gewaltsam gegen sie vorgehen, ihren Besitz rauben, ihnen ihre testamentarisch vermachten Legate vorenthalten oder unter Mißachtung ihrer apostolischen Privilegien Zehnte von ihnen fordern, öffentlich und feierlich mit der Exkommunikation zu belegen, wenn es sich um Laien handelt; über Geistliche soll unter Ausschluß der Appellation die Suspension von Amt und Benefizien verhängt werden, bis sie Genugtuung geleistet haben und sich mit Briefen ihres Diözesanbischofs dem Papst präsentieren, insbesondere jene, die wegen Gewalttätigkeiten mit dem Anathem belegt worden sind, um am Apostolischen Stuhl absolviert zu werden; Siedlungen, in denen Güter der Johanniter diesen gewaltsam vorenthalten werden, sollen mit dem Interdikt belegt werden.

Originaldatierung:
Dat. Lat. 7 id. maii pont. a. 2.
Incipit:
Non absque dolore cordis et

Überlieferung/Literatur

Überl.: Kopie 14. Jh., Paris, Arch. nat., M 1 Nr. 1 (Privilèges, exemtions etc. 1192–1577, Section historique, Fonds du Temple, Vidimus von 1358 Oktober 23).

Drucke: Delaville le Roulx, Cartulaire 1 S. 584 Nr. 922 (nur Druck des Datums unter Verweis auf die Urk. Lucius’ III. von 1184 Dezember 6, Böhmer-Baaken-Schmidt, Papstregesten Lucius’ III. 2 Nr. 1306); Hiestand, PUU Templer und Johanniter 1 S. 350-352 Nr. 164 (Druck der Urk. Lucius’ III. von 1184 Dezember 6 [Böhmer-Baaken-Schmidt 2 Nr. 1306], wo unter der Sigle XIV die Varianten dieser Ausfertigung verzeichnet sind).

Reg.: JL 16868.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Hiestand, PUU Templer und Johanniter 1 S. 173f. und Hiestand 2 S. 32.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. 463, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/ab864f84-495b-47e9-8668-575fc3e9fa27
(Abgerufen am 01.06.2020).