Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,5

Sie sehen den Datensatz 9 von insgesamt 1387.

Cölestin III. nimmt Abt Siegfried und die Brüder von Odenheim (Sigefrido abbati Otenheimensi eiusque fratribus) (D. Speyer) auf deren Bitten mit ihrem Kloster wie Paschal (II.) in den päpstlichen Schutz, bestätigt die Benediktinerregel und genannte Besitzungen, verfügt den freien Empfang von Chrisma, Heiligem Öl, Konsekrationen, Abtweihen und Ordinationen durch den Diözesanbischof oder nötigenfalls durch einen Bischof ihrer Wahl und setzt einen jährlichen Anerkennungszins von einem Aureus an den Apostolischen Stuhl fest.

Originaldatierung:
Dat. Lat. inc. 1191 pont. a. 1 12 kal. maii pm. Moysi vicecancellarii (sic).
Incipit:
Quotiens postulatur a nobis quod
Unterschriften:
  • Celestinus catholice ecclesie episcopus Octavianus Hostiensis et Velletrensis ep.
  • Albinus Albanensis ep.
  • Iohannes Prenestinus ep.
  • Guido presb. card. s. Marie Transtiberim tit. Calixti
  • Egidius diac. card. s. Nicolai in carcere Tulliano

Überlieferung/Literatur

Überl.: Pseudo-Orig., Karlsruhe, Bad. Generallandesarch., B 47.

Drucke: Pflugk-Harttung, Acta 1 S. 353-354 Nr. 409; Wirtembergisches UB 4 S. 381-383 Nr. 79.

Reg.: JL † 16678 (J 10292); Dümgé, Regesta Badensia S. 61; Pflugk-Harttung, Päpstliche Original-Urkunden S. 575 Nr. 961; GP III S. 132 Nr. † 4.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Pflugk-Harttung, PUU Karlsruhe S. 244f. – Das genannte Privileg Paschals II. ist verloren (JL – , GP III S. 131 Nr. *1). Zum Fälschungsnachweis vgl. den Kommentar zum Druck bei Pflugk-Harttung, der im Wirtembergischen UB weitgehend wiederholt wird.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,5 n. †9, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/a9c03dc5-0f06-4353-828a-15ea1943146a
(Abgerufen am 16.12.2018).