Regestendatenbank - 191.132 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,4

Sie sehen den Datensatz 39 von insgesamt 1350.

Clemens III. bestätigt Bischof Mauritius von Paris (Mauricio Parisiensi episcopo) die Entscheidung, die Eugen (III.) im Streit zwischen Mauritius' Vorgänger, Bischof T(heobald von Paris) (T. predecessorem tuum), und dem Stift Ste-Geneviève (in Paris) (ecclesiam sancte Genovefe) um die Pfarrkirche St-Jean-du-Mont (in Paris) (parrochia ecclesie sancti Iohannis) gefällt hat, und wonach der Priester der Pfarrkirche die Seelsorge vom Bischof von Paris erhält, keinen Gottesdienst mit Parochianen feiern darf, die vom Bischof mit der Exkommunikation oder dem Interdikt belegt sind, und sich keine bischöflichen Rechte anmaßen darf; sollte der Priester unerlaubt Gottesdienst feiern, muß der Bischof den Abt und die Brüder (von Ste-Geneviève) davon in Kenntnis setzen, worauf diese einen anderen zu präsentieren haben, dem der Bischof die Seelsorge überträgt, dem der Priester jedoch weder Abgaben anläßlich der bischöflichen Visitation (circata) noch das Synodaticum zu leisten hat.

Originaldatierung:
Dat. Pisis id. ian. ind. 6.
Incipit:
Ea que inter ecclesiasticos viros

Überlieferung/Literatur

Kopie 13. Jh., Paris, Bibl. nat., Ms. lat. 5526 fol. 17 (alt: fol. 21) (Cart. de l'évêché de Paris, Stein, Bibliographie Nr. 2950); Kopie 14. Jh., Paris, Arch. nat., LL 7 fol. 169-169' Nr. 265 (Grand cart. de l'évêché, Stein, Bibliographie Nr. 2951).

Reg.: – .

Kommentar

Eine Abschrift dieser ungedruckten Urk., die Gallia christiana 7 Sp. 75 erwähnt wird, befindet sich in den Archivmappen der Pius-Stiftung im Deutschen Historischen Institut in Paris. – Die genannte Entscheidung Eugens III. wurde in dessen Urk. von 1153 Januar 8 (JL 9661 [zu 1146-1153], Lohrmann, PUU Frankreich 8 S. 210-212 Nr. 41) bestätigt. VU ist die nicht genannte Urk. Urbans III. von (1186-1187) Januar 4 (Böhmer-Schmidt, Papstregesten Urban III., Nr. 438), die hier wörtlich wiederholt wird. – Zur Pfarrkirche St-Jean-du-Mont, einer Kapelle in der Krypta der Klosterkirche von Ste-Geneviève, vgl. Lebeuf, Histoire de Paris 1 S. 236 und S. 245f. Zur Sache vgl. auch die Urk. Innocenz' III. von 1202 November 9 (Potthast 1756, Register Innocenz' III. 5 S. 199-201 Nr. 99).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,4 n. 39, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/db8762ee-165b-4a2c-a972-de419607c8c8
(Abgerufen am 05.04.2020).