Regestendatenbank - 188.480 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,4

Sie sehen den Datensatz 33 von insgesamt 1350.

Clemens III. nimmt Abt Hugo und die Brüder von S. Salvatore in Sesto (bei Castelvecchio) (D. Lucca) (Hugoni Sextensi abbati eiusque fratribus) wie Alexander (II.), Innocenz (II.) und Lucius (II.) in den päpstlichen Schutz, bestätigt genannte Besitzungen, erlaubt, für Konsekrationen und Ordinationen den Bischof frei zu wählen, bestätigt den Besitz ihrer Zehnten und Primitien, gewährt die freie Sepultur, untersagt, über den Abt und die Brüder Interdikt oder Exkommunikation zu verhängen oder sie zu Synoden zu berufen, und erlaubt Gottesdienst bei Interdikt.

Originaldatierung:
Dat. Pisis pm. Moysis Lateranensis canonici vicem agentis cancellarii 5 id. ian. ind. 6 inc. 1187 pont. a. 1.
Incipit:
Cum universis sancte ecclesie filiis
Unterschriften:
  • Clemens catholice ecclesie episcopus
  • Theobaldus Hostiensis et Velletrensis ep.
  • Laborans presb. card. s. Marie Transtiberim tit. Calixti
  • Melior presb. card. ss. Iohannis et Pauli
  • Iacinthus diac. card. s. Marie in Cosmedin
  • Gratianus diac. card. ss. Cosme et Damiani
  • Octavianus diac. card. ss. Sergii et Bacchi
  • Petrus diac. card. s. Nicolai in carcere Tulliano
  • Radulfus diac. card. s. Georgii ad velum aureum

Überlieferung/Literatur

Orig., Mailand, Arch. di stato, Arch. Diplomatico, Pergamene per fondi, S. Benedetto Polirone (konnte vom Arch. nicht verifiziert werden).

Druck: Kehr, PUU Mailand, S. 114-115 Nr. 30 (Teildruck unter Verweis auf die VU Lucius' II.) = Acta Rom. pont. 3 S. 288-289.

Reg.: JL 16112; IP III S. 461 Nr. 22.

Kommentar

Die genannten Urkk. sind die Privilegien Alexanders II. von 1068 März 7 (JL † 4644a, IP III S. 459-460 Nr. † 12, Pflugk-Harttung, Acta 2 S. 104-105 Nr. 139), Innocenz' II. (Dep., JL –, IP III S. 460 Nr. *17) und Lucius' II. von 1144 April 15 (JL –, IP III S. 460-461 Nr. 18, Kehr, PUU Venedig, S. 298-300 Nr. 3 = Acta Rom. pont. 1 S. 22-24). Eine Teilabschrift des Privilegs findet sich in der Sammlung der Pius-Stiftung für Papsturkundenforschung in Göttingen.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,4 n. 33, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/c737d339-0aa7-443a-8f2a-5640cddd2877
(Abgerufen am 30.03.2020).