Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,4

Sie sehen den Datensatz 632 von insgesamt 1350.

Clemens III. teilt Bischof Otto (II.) von Bamberg, den Domkanonikern, dem gesamten Klerus und Volk von Bamberg und dem Kloster Michelsberg (Ottoni episcopo et ... canonicis et universo clero et populo Babenbergensi et Montis sancti Michaelis) mit, daß er viele Berichte über die Wundertaten des Bischofs Otto von Bamberg (Ottonis, qui Babenbergensis fuit episcopus) und dessen segensreiches Tun besonders in Pommern (in gente Pomeranica), wohin er vom Apostolischen Stuhl gesandt worden war, erhalten habe, und deshalb die Bischöfe (Eberhard) von Merseburg und (Otto) von Eichstätt, die Äbte von St. Emmeram in Regensburg und von Münsterschwarzach, sowie den Dekan und den Domscholaster von Würzburg (Merseburgensi et Eistetensi episcopis et ... sancti Emmerami Ratisponensi et Suartzahensi abbatibus, decano et scolastico Wirtziburgensi) beauftragt habe, über Ottos Leben und seine Wunder sorgfältige Nachforschungen anzustellen; sollte dem nichts entgegenstehen, so soll er feierlich und öffentlich kanonisiert und sein Todestag als sein Festtag festgesetzt werden.

Originaldatierung:
Dat. Lat. kal. maii pont. a. 2.
Incipit:
Cum sedi apostolice referuntur ea

Überlieferung/Literatur

Kopie 15. Jh., Bamberg, Staatsbibl., Msc.theol.110 fol. 165'-166; Kopie 15. Jh., München, Bayerische StBibl., Clm 46 fol. 55; Kopie 15. Jh., München, Bayerische StBibl., Clm 23846 fol. 96 (unvollständig); Kopie 15. Jh., Würzburg, Universitätsbibl., M.ch.f. 191 fol. 39 (Historia episcopatus Bambergen.); Kopie 15. Jh., Bamberg, StBibl., RB. Msc. 48 fol. 59' (Catalogus abbatum); Kopie 15. Jh., Bamberg, Staatsbibl., RB. Msc. 49 p. 150-151 (Fasciculus abbatum oder Liber copiarum privilegiorum Montismonachorum pars 2); Kopie 15. Jh., Bamberg, StBibl., RB. Msc. 51' fol. 53 (Liber copiarum privilegiorum Montismonachorum pars 4).

Drucke: Gretser, Divi Bambergenses S. 551-552; Surius, Vitae Sanctorum Julius S. 74; Jaschius, Vita s. Ottonis S. 446; Lünig, Spicilegium ecclesiasticum 2 S. 28 Nr. 30; Ludewig, Scriptores Bambergenses 1 S. 551; Acta Sanctorum Iulii 1 S. 367; Fontanini, Codex constitutionum S. 25 Nr. 21; Meiller, Mundi miraculum S. 224-225; Bullarum collectio 3, ed. Cocquelines S. 38 Nr. 12; Bullarum collectio 3, ed. Tomassetti S. 67 Nr. 12; Ussermann, Episcopatus Bambergensis S. 133 Nr. 149; Migne, PL, 204 Sp. 1438-1439 Nr. 120 (nach Ussermann); Schweitzer, UB Michelsberg S. 52 (Teildruck); Hasselbach/Kosegarten, Codex Pomeraniae diplomaticus 1 S. 164 Nr. 68; Klempin, Pommersches UB 1,1 S. 89 Nr. 114 (Teildruck); Conrad, Pommersches UB 1 S. 151-152 Nr. 114.

Reg.: JL 16412 (J 10148); GP III S. 281 Nr. 103.

Kommentar

Die Angabe der GP, wonach dieses Schreiben in einer Kopie des 15. Jh., Bamberg, StArch., Rep. 186 Nr. 101 (heute B 86 Nr. 233) fol. 144' überliefert sei, trifft nach freundlicher Auskunft des StArch. nicht zu. Zur genannten Kanonisationsdelegation vgl. die Urk. Clemens' III. von 1189 April 29 (Reg. 626), die hier weitgehend wiederholt wird. Zur Sache und Literatur vgl. dort den Kommentar.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,4 n. 630, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/b1f5d16d-6ce8-4edb-80a1-fc8039913e2e
(Abgerufen am 27.11.2020).