Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,3

Sie sehen den Datensatz 224 von insgesamt 1551.

Urban III. nimmt Propst Egeolfus und die Brüder von St. Johannes in Regensburg (Egeolfo preposito sancti Iohannis baptiste in civitate Ratispona eiusque fratribus) auf deren Bitten in den päpstlichen Schutz, bestätigt genannte Besitzungen, gewährt die Wahl des Propsts, der, wie seit der Gründung des Stifts festgelegt sei, aus dem Domkapitel (de choro sancti Petri Ratisponensis) zu wählen ist, untersagt diesem, Stiftsbesitz ohne Zustimmung der Brüder zu vergeben oder zu entfremden, sich etwas von den Oblationen der Brüder anzueignen, die durch den von den Brüdern dazu bestimmten Kämmerer verteilt werden sollen, oder die Kirchen der Brüder ohne deren Zustimmung zu vergeben.

Originaldatierung:
Dat. Verone pm. Alberti SRE. presb. card. et cancellarii 13 kal. aug. ind. 4 inc. 1186 pont. a. 1.
Incipit:
Quotiens a nobis petitur quod
Unterschriften:
  • Urbanus catholice ecclesie episcopus
  • Henricus Albanensis ep.
  • Paulus Prenestinus ep.
  • Iohannes presb. card. s. Marci
  • Petrus presb. card. s. Susanne
  • Laborans presb. card. s. Marie Transtiberim tit. Calixti
  • Pandulfus presb. card. basilice XII apostolorum
  • Albinus presb. card. s. Crucis in Ierusalem
  • Melior presb. card. ss. Iohannis et Pauli
  • Adelardus presb. card. s. Marcelli
  • Iacinthus diac. card. s. Marie in Cosmedin
  • Gratianus diac. card. ss. Cosme et Damiani
  • Bobo diac. card. s. Angeli
  • Octavianus diac. card. ss. Sergii et Bacchi
  • Soffredus diac. card. s. Marie in via lata
  • Rolandus diac. card. s. Marie in Porticu
  • Petrus diac. card. s. Nicolai in carcere Tulliano
  • Radulfus diac. card. s. Georgii ad velum aureum

Überlieferung/Literatur

Orig., Regensburg, Bischöfliches Zentralarchiv, St. Johann, StiftsArch. U 1; Kopie 14. Jh., Regensburg, Archiv des Kollegiatstiftes St. Johann, Copiale ecclesiae s. Iohannis, vulgo Saal- oder Grund-Buch fol. 27'-29 Nr. 47.

Drucke: Mayer, Thesaurus novus 4 S. 212-215 Nr. 6; Ried, Codex Ratisbonensis 1 S. 268-270 Nr. 286 (ohne Unterschriften); Migne, PL, 202 Sp. 1418-1420 Nr. 47 (nach Ried); Thiel, Urkunden St. Johann in Regensburg S. 13-18 Nr. 8.

Reg.: JL 15651 (J 9833); Gradl, Monumenta Egrana 1 S. 35 Nr. 100; GP I S. 278 Nr. 2.

Kommentar

Eine Photographie des Orig. ist gedruckt bei Fees/Roberg, Feierliche Privilegien Tafel 27. – Zur Sache vgl. Janner, Bischöfe Regensburg 2 S. 196, Mai, St. Johann zu Regensburg S. 17 und Gegenfurtner, St. Johann S. 101-107.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,3 n. 224, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/ff45556c-fde5-4b12-ba8b-5f423a1c25c7
(Abgerufen am 26.09.2018).