Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,3

Sie sehen den Datensatz 438 von insgesamt 1551.

Urban III. teilt Propst Hugo und den Brüdern von S. Maria di Castello (in Genua) (magistro Ugoni preposito et fratribus sancte Marie de Castello) mit, daß die Kleriker von S. Giorgio in Genua (clerici sancti Georgii Ianuen.) mit Erlaubnis des Erzbischofs Hugo von Genua (Hugonis Ianuen. archiepiscopi) einen Altar zu Ehren der Jungfrau Maria durch den Bischof von Brugnato (per Brugnatensem episcopum) hätten weihen lassen, wogegen der Propst und die Brüder von S. Maria di Castello vor ihm, dem Papst, geklagt hätten; dabei habe sich aus einer zugunsten des Propsts und der Brüder ergangenen Urkunde des damaligen Erzbischofs Siro von Genua (bone memorie Syri quondam Ianuen. archiepiscopi) und deren Bestätigung durch Alexander (III.) das Verbot ergeben, in den umliegenden Kirchen, darunter auch der Kirche S. Giorgio, einen der Jungfrau Maria geweihten Altar zu errichten und zu weihen; der Papst urteilt deshalb mit dem Rat seiner Brüder, der Kardinäle, daß der Altar wegen des Sakraments der Weihe zwar bestehen bleiben soll, dort aber keine Messe gefeiert werden darf.

Originaldatierung:
Dat. Verone 3 non. ian.
Incipit:
Causarum exitum et progressum que

Überlieferung/Literatur

Kopie 18. Jh., Genua, Arch. di Stato, Niccolò Perasso, Le chiese di Genova e del Genovesato vol. 6 (Raccolta Lagomarsino) fol. 255'.

Druck: Vigna, Santa Maria di Castello in Genova S. 479-480 Nr. 12 (zu 1186? Januar 3).

Reg.: JL 15758α; Desimoni, Regesti Liguria S. 77 Nr. 257 und S. 473 Nr. 257; IP VI,2 S. 296-297 Nr. 13.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Kehr, PUU Ligurien S. 177 und S. 182 = Acta Rom. pont. 3 S. 351 und S. 356. – Der Hinweis auf die Urkk. des Bischofs Siro von Genua bezieht sich wohl auf dessen Urkk. von 1145 November 22 (Ughelli, Italia sacra, 4 Sp. 860-861) und von 1158 März 18 (Ughelli, Italia sacra, 4 Sp. 861-862). Deren Bestätigung durch Alexander III. ist nicht erhalten, vgl. IP VI,2 S. 294-295 Nr. *2.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,3 n. 437, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/fb1a9a24-fa35-4fc5-9776-861578ec48cc
(Abgerufen am 20.10.2018).