Regestendatenbank - 184.472 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,3

Sie sehen den Datensatz 574 von insgesamt 1547.

Urban III. schreibt Abt (Wilhelm) von Cîteaux (D. Chalon-sur-Saône) und allen seinen Mitäbten (abbati Cisterciensis et universis coabbatibus eius sub eodem ordine Domino servientibus), weil ihr Orden sich immer in Demut den Bischöfen und, vorbehaltlich der ursprünglichen Satzungen, deren Lehramt unterworfen habe, sei ihm durch den Apostolischen Stuhl das Recht gewährt worden, daß niemand über die Klöster oder Äbte des Ordens kirchliche Sentenzen verhängen und dessen Mitglieder mit Exkommunikation, Suspension oder Interdikt belegen könne; der Papst setzt jetzt, da sich die Übergriffe gegen diese Konstitutionen häuften, wie Lucius (III.) fest, daß es niemandem erlaubt sein soll, ihre Klöster und deren Brüder entgegen dem, was vom Ursprung des Ordens an beachtet wurde, mit Exkommunikation, Suspensionen oder Interdikt zu belegen, und erklärt solcherart verhängte Kirchenstrafen für ungültig.

Originaldatierung:
Dat. Verone 3 kal. mar.
Incipit:
Monastice sinceritas discipline quam in

Überlieferung/Literatur

Kopie 13. Jh., Troyes, Médiathèque de l'Agglomération Troyenne, Fonds Manuscrits du Moyen Âge, Ms. 2025 fol. 193'-194' (Privilegia generalia ordini Cysterciensi a summis pontificibus concessa); Kopie 14. Jh., Edinburgh, Nat. Lib. of Scotland, Adv. MS. 34.4.13 fol. 70'-71 (ohne Datum) (Cart. von Newbattle, Davis, Medieval cartularies, Nr. 1173); Kopie 14. Jh., Rom, Bibl. Vat., Bibl. Palatina 567 fol. 6' (Copiae privilegiorum ord. Cisterciensis); Kopie 14. Jh., Épinal-Golbey, Bibl. intercom., Ms. 234 (alt: 90) fol. 9' (Stein, Bibliographie Nr. 954); Kopie 14. Jh., Osnabrück, Staatsarch., Rep. 1 Nr. 161 p. 153-154 (Kopiar des Klosters Bersenbrück); Kopie 14. Jh., München, Bayerisches HStArch., KL Raitenhaslach Lit. 4 fol 9; Kopie 15. Jh., Rom, Bibl. Vallicelliana, F 77 fol. 6'; Kopie 15. Jh., München, Bayerisches HStArch., KU Raitenhaslach 748 (Transsumpt von 1456 April 23).

Drucke: Innes, Registrum S. Marie de Neubottle S. 219-220 Nr. 261 (nach der Überlieferung in Edinburgh, ohne Datum); Pflugk-Harrtung, Acta, 3 S. 335-336 Nr. 377; Philippi, Osnabrücker Urkundenbuch 1 S. 302 Nr. 383; Somerville, Scotia Pontificia S. 133-134 Nr. 146 (nach der Überlieferung in Edinburgh, ohne Datum); Waquet/Roger/Veyssière, Chartes Clairvaux S. 292-293 Nr. 247.

Reg.: JL 15800 und JL 15731 (nach dem Druck bei Innes zu 1185-1187); Pflugk-Harttung, Beiträge S. 114-115 Nr. 252; Krausen, Urkunden Raitenhaslach, S. 36 Nr. 35.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Kehr, PUU röm. Bibl. II S. 51 = Acta Rom. pont. 4 S. 51, Kehr, PUU röm. Bibl. III S. 133 = Acta Rom. pont. 4 S. 133, Wiederhold, PUU Frankreich 2, S. 9 = Acta Rom. pont. 7 S. 155, Meinert, PUU Frankreich 1, S. 131 und S. 161 sowie Holtzmann, PUU England 3, S. 92. – Vgl. hierzu auch Schreiber, Exemtionsgeschichte S. 86 Anm. 7 (S. 387). Mit den genannten Festsetzungen Lucius' III. sind dessen Indulgenzen von 1184 November 29, von (1184-1185) November 17 und von (1184-1185) November 21 (Böhmer-Baaken-Schmidt, Papstregesten Lucius' III. 2, Nr. 1283., Nr. 1948. und Nr. 1952.) gemeint, die mit diesem Stück weitgehend textgleich sind.

 

Verbesserungen und Zusätze (2014):

Die Urk. ist im Internet als Abbildung und als Text nach dem Druck von Bielsky verfügbar (http://monasterium.net).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,3 n. 573, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/fa4e5d9f-1aaa-4111-9cce-acb49d3e0923
(Abgerufen am 21.07.2018).