Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,3

Sie sehen den Datensatz 179 von insgesamt 1551.

Urban III. gewährt Abt H(einrich) von Fécamp (H. abbati Fiscannensi) (Erzd. Rouen), dessen Kloster nur dem Papst unterworfen ist, wie Alexander (III.) und Lucius (III.) das Recht, Mitra, Ring und Sandalen innerhalb seiner Kirche, bei Prozessionen, bei Konzilien der Römischen Päpste und Synoden päpstlicher Legaten sowie bei besonderen Feierlichkeiten zu tragen.

Originaldatierung:
Dat. Verone 2 non. iunii.
Incipit:
Cum monasterium tibi commissum eo

Überlieferung/Literatur

Orig., Rouen, Arch. dép. Seine-Maritime, 7 H 10 (beschädigt); Kopie 18. Jh., Paris, Bibl. nat., Coll. Moreau 341 fol. 85 (Kopie von 1764 aus dem Orig.); Kopie 19. Jh., Rouen, Bibl. mun., Ms. Y 188 fol. 104-104' (Cart. de l'abbaye de Fécamp, Stein, Bibliographie Nr. 1310).

Druck: Pflugk-Harrtung, Acta, 1 S. 336-337 Nr. 384 (zu [1186-1187] Juni 4).

Reg.: JL 15623.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Ramackers, PUU Frankreich 2, S. 11 und S. 17. – Die genannten Urkk. sind die Indulgenzen Alexanders III. von 1177 Juni 2 (JL 12861, Pflugk-Harrtung, Acta, 1 S. 263 Nr. 289) und Lucius' III. von 1182 März 7 (Böhmer-Baaken-Schmidt, Papstregesten Lucius' III. 1 , Nr. 164), die auch VUU waren. Die Einreihung zu 1186 bei JL, der hier gefolgt wird, erfolgte ohne Angabe eines Grundes, wird aber durch das Privileg für Fécamp von 1186 Juni 2 (Reg. 175) nahegelegt. – Vgl. hierzu auch L'abbaye Fécamp 2 S. 263 sowie zur Geschichte von Fécamp Répertoire de Seine-Maritime S. 55f. Zur rechtlichen Bedeutung der Pontifikalien vgl. Pfaff, Sankt Peters Abteien, S. 160.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,3 n. 179, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/f3c3ed6b-e947-4fd5-b619-cb7b0a3ce859
(Abgerufen am 22.10.2021).