Regestendatenbank - 184.472 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,3

Sie sehen den Datensatz 1446 von insgesamt 1547.

Gregor VIII. erinnert Kaiser F(riedrich I.) (F. Romanorum imperatori) daran, daß dieser von seiner Mutter, der Römischen Kirche, die kaiserliche Krone sowie Ehre und Ruhm innehabe und es sich deshalb zieme, dieser Mutter Zuneigung entgegenzubringen; der Kaiser beabsichtige aber, die Würde der Kirchen von Köln und Mainz (Col. vel Ma. ecclesie) zu erniedrigen, weswegen der Papst den Kaiser auffordert, die Erzbischöfe von Köln und Mainz (Col. vel. Ma. archiepiscopo) wohlwollend aufzunehmen und so zu behandeln, daß keine erneuten Klagen laut werden.

Incipit:
Recordari debes fili carissime quod

Überlieferung/Literatur

Kopie 13. Jh., Wien, Österreichische Nationalbibl., Cod. 521 fol. 85a'.

Druck: Acht, Mainzer UB 2,2 S. 821-822 Nr. 504.

Reg.: JL † 16087 (mit beinahe vollständigem Zitat des Schreibens); (Knipping, Regesten Köln 2 S. 259 Nr. 1308; GP IV S. 190 Nr. † 466; GP VII S. 125 Nr. † 386; Böhmer-Opll, Regesten Friedrichs I. 4 Nr. † 3122.

Kommentar

Zu dieser Stilübung und ihrer Überlieferung vgl. Wattenbach, Reise nach Österreich S. 557-559, Scheffer-Boichorst, Deutschland und Philipp II. August S. 556 mit Anm. 3, Acht in der Vorbemerkung zu seinem Druck mit der Angabe weiterer Literatur, und insbesondere Koller, Zwei Pariser Briefsammlungen S. 301-321 sowie Schmale, Briefsteller S. 1-28. – Das in der gleichen Briefsammlung überlieferte und ebenso fingierte Antwortschreiben des Kaisers an Gregor VIII. (GP VII S. 126 Nr. † 388, Böhmer-Opll, Regesten Friedrichs I. 4 Nr. † 3124) ist gedruckt bei Koller S. 320 Nr. 1.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,3 n. †1445, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/e94e9f2d-0ece-439e-945d-6ac3fd232a3d
(Abgerufen am 22.07.2018).