Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,3

Sie sehen den Datensatz 113 von insgesamt 1551.

Urban III. bestätigt Prior Johannes und den Brüdern von S. Giovanni in Laterano (in Rom) (Iohanni priori ecclesie sancti Iohannis Lateranensis eiusque fratribus) auf deren Bitten wie Innocenz (II.) den Besitz der Kirche S. Maria in Collescipoli (ecclesiam sancte Marie in colle Scipionis), nimmt sie mit allen Pertinenzien in den päpstlichen Schutz und setzt fest, daß die Kirche niemandem außer dem römischen Bischof und San Giovanni in Laterano unterworfen sein soll und niemand sie dem Recht dieser Kirche entziehen darf.

Originaldatierung:
Dat. Verone pm. Alberti SRE. presb. card. et cancellarii 2 id. apr. ind. 4 inc. 1186 pont. a. 1.
Incipit:
Quanto Lateranensis ecclesia amplioris dignitatis
Unterschriften:
  • Urbanus catholice ecclesie episcopus
  • Paulus Prenestinus ep.
  • Henricus Albanensis ep.
  • Theobaldus Hostiensis et Velletrensis ep.
  • Iohannes presb. card. s. Marci
  • Laborans presb. card. s. Marie Transtiberim tit. Calixti
  • Pandulfus presb. card. basilice XII apostolorum
  • Albinus presb. card. s. Crucis in Ierusalem
  • Melior presb. card. ss. Iohannis et Pauli
  • Gratianus diac. card. ss. Cosme et Damiani
  • Octavianus diac. card. ss. Sergii et Bacchi
  • Soffredus diac. card. s. Marie in via lata
  • Rolandus diac. card. s. Marie in Porticu
  • Petrus diac. card. s. Nicolai in carcere Tulliano
  • Radulfus diac. card. s. Georgii ad velum aureum

Überlieferung/Literatur

Orig., Rom, Arch. cap. di S. Giovanni in Laterano Q.5.A.24.

Drucke: Crescimbeni, L'istoria S. Giovanni S. 296 (nur Adresse und Datum); Pflugk-Harrtung, Acta, 3S. 330 Nr. 371 (nach Kopien des 18. Jh.); Pressuti, Regesta Honorii III, 1 p. LXXIV-LXXV (Teildruck unter Verweis auf die VU Innocenz' II., nach dem Orig.).

Reg.: JL 15583; IP I S. 30 Nr. 28.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Kehr, PUU Rom 2 S. 398 und S. 400 = Acta Rom. pont. 2 S. 551 und S. 553, Kehr, PUU röm. Bibl. I S. 25 = Acta Rom. pont. 4 S. 25 sowie Kehr, Nachträge zu den römischen Berichten S. 534f. = Acta Rom. pont. 4 S. 193f. – Bei Pfaff, Sieben Jahre, S. 203 Nr. 553 fehlt in der Liste der Kardinalsunterschriften irrtümlich die Unterschrift des Kardinalbischofs Paulus von Palestrina. Auffällig ist die Reihenfolge der Unterschriften der Kardinalbischöfe Paul und Heinrich, die gemäß Kanzleibrauch in umgekehrter Reihenfolge unterschreiben sollten. Die genannte Urk. Innocenz' II. ist dessen Privileg von 1139 Juni 15 (JL 8039, IP I S. 27 Nr. 13, Pflugk-Harrtung, Acta, 2 S. 306 Nr. 343, Pressuti, Regesta Honorii III, 1 p. LXXIV).

 

Verbesserungen und Zusätze (2014):

Ein Reg. findet sich jetzt bei Duval-Arnould, Pergamene lateranense S. 230 Nr. 25.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,3 n. 113, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/e8461708-14ea-4708-ba7f-0f07134bfdec
(Abgerufen am 26.09.2018).