Regestendatenbank - 184.472 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,3

Sie sehen den Datensatz 663 von insgesamt 1547.

Urban III. nimmt Meister Ben(encasa) und die Brüder der Crociferi in Bologna (Ben. magistro et fratribus Cruciferis hospitalis domus Bononiensis) mit ihrer Kirche, deren Grundstein der Vorgänger des Meisters von Alexander (III.) erhalten hat, in das Eigentum und den Schutz der Römischen Kirche, bestätigt ihren Besitz, insbesondere ihr Haus und Hospital, befreit sie vom Zehnten für Neubrüche bei Eigenbau und für Tierfutter, gewährt das Aufnahmerecht, verbietet allen geistlichen und weltlichen Personen, irgendjemanden in ihr Haus einzusetzen oder einen Bruder gewaltsam zu entfernen, setzt fest, daß die Kleriker niemand anderem als dem Prior Obödienz leisten müssen, untersagt, über sie ohne zureichenden Grund Interdikt oder Exkommunikation zu verhängen, verbietet allen Prälaten, mehr als den Wachszins in Höhe von einem Pfund zu fordern vorbehaltlich der jährlichen Zinsabgaben, die mit Zustimmung der betreffenden Bischöfe für gewisse ihrer Häuser festgesetzt sind, gestattet, in ihren Häusern nach Notwendigkeit Oratorien und Friedhöfe zu errichten, gewährt die freie Sepultur, erlaubt, für den Empfang von Chrisma, Heiligem Öl, Konsekrationen und Ordinationen den Bischof frei zu wählen, und setzt zwölf kaiserliche Denare (duodecim imperiales) als jährlichen Anerkennungszins fest.

Originaldatierung:
Dat. Verone pm. Moysis Lateranensis canonici vicem agentis cancellarii 7 kal. apr. ind. 5 inc. 1187 pont. a. 2.
Incipit:
Cum antecessor tuus fili prior
Unterschriften:
  • Urbanus catholice ecclesie episcopus
  • Henricus Albanensis ep.
  • Paulus Prenestinus ep.
  • Theobaldus Hostiensis et Velletrensis ep.
  • Petrus presb. card. s. Susanne
  • Laborans presb. card. s. Marie Transtiberim tit. Calixti
  • Pandulfus presb. card. basilice XII apostolorum
  • Melior presb. card. ss. Iohannis et Pauli
  • Adelardus presb. card. s. Marcelli
  • Iacinthus diac. card. s. Marie in Cosmedin
  • Gratianus diac. card. ss. Cosme et Damiani
  • Rolandus diac. card. s. Marie in Porticu
  • Petrus diac. card. s. Nicolai in carcere Tulliano
  • Radulfus diac. card. s. Georgii ad velum aureum

Überlieferung/Literatur

Orig., Venedig, Arch. curia patriarcale di Venezia, Capitolo di S. Marco, Pergamene, busta 7 n. 17; Kopie 14. Jh., Rom, Arch. Seg. Vat., Reg. Avin. 77 fol. 514' Nr. 584 (inseriert in die Urk. Clemens' VI. von 1345 März 6); Kopie 14. Jh., Rom, Arch. Seg. Vat., Reg. Vat. 166 fol. 285 Nr. 584 (inseriert in die Urk. Clemens' VI. von 1345 März 6); Kopie 14. Jh., Rom, Arch. Seg. Vat., Reg. Avin. 125 fol. 488 Nr. 344 (inseriert in die Urk. Innocenz' VI. von 1353 Juli 17); Kopie 14. Jh., Rom, Arch. Seg. Vat., Reg. Vat. 222 fol. 403' Nr. 344 (inseriert in die Urk. Innocenz' VI. von 1353 Juli 17); Kopie 15. Jh., Venedig, Arch. cap. di S. Marco, Pergamene, busta 7; Kopie 17. Jh., Treviso, Bibl. com., Cod. 474 fol. 173-175 (Storia dei Crociferi). -

Drucke: Magnum Bullarium Romanum 1, ed. 1617 S. 30 Nr. 1 (war nicht zugänglich, so zitiert im Reg. der IP), ed. 1673 S. 74-75, ed. 1727 S. 47-48; Tamburini, De iure abbatum 2 S. 324 (Teildruck); Bullarum collectio 3, ed. Cocquelines S. 25-26 Nr. 10; Bullarum collectio 3, ed. Tomassetti S. 46-48 Nr. 10; Magnum Bullarium Romanum 9, ed. 1730 S. 31-32; Mansi, Collectio 22 Sp. 499-500 Nr. 5; Migne, PL, 202 Sp. 1507-1509 Nr. 125 (nach Mansi).

Reg.: JL 15960 (J 9953); IP V S. 287 Nr. 8.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Kehr, PUU Venetien S. 204 und S. 210 = Acta Rom. pont. 1 S. 512 und S. 518, Kehr, PUU Ligurien S. 171 = Acta Rom. pont. 3 S. 345 und Kehr, Ältere PUU II S. 445f. = Acta Rom. pont. 3 S. 419f. – Zur erwähnten Übersendung des Grundsteins durch Alexander III. vgl. IP V S. 286 Nr. *2. Zum Orden der Crociferi allgemein vgl. Pacini, L'ordine ospitaliero S. 399-434.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,3 n. 662, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/deb11d16-1d0d-4b00-8129-caf7d5553fba
(Abgerufen am 21.07.2018).