Regestendatenbank - 184.472 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,3

Sie sehen den Datensatz 716 von insgesamt 1547.

Urban III. nimmt die Brüder des Klosters St-Martin in Huiron (fratribus monasterii sancti Martini Oriensis) (D. Châlons-en-Champagne) auf deren Bitten wie Lucius (III.) in den päpstlichen Schutz, bestätigt die Benediktinerregel und den genannten Besitz, bekräftigt die alten Gewohnheiten, Freiheiten und Immunitäten, gewährt das Aufnahmerecht, verbietet, in ihren Pfarreien Gotteshäuser zu errichten ohne ihre Zustimmung und die des Diözesanbischofs vorbehaltlich päpstlicher Privilegien, untersagt, nach abgelegter Profeß ihr Kloster unerlaubt zu verlassen außer beim Wechsel zu einem strengeren Orden, gewährt das Präsentationsrecht, erlaubt, bei ausreichenden Einkünften zwei Priester in eine Pfarrei einzusetzen, verbietet den Bischöfen, gegen ihre Mönche und Kleriker ohne zureichenden Grund mit Interdikt, Suspension oder Exkommunikation vorzugehen, gewährt die freie Sepultur, gestattet Gottesdienst bei Interdikt, erlaubt ihren Brüdern und Leuten, bei ihnen begraben zu werden, setzt den freien Empfang von Chrisma, Heiligem Öl, Konsekrationen und Ordinationen durch den Diözesanbischof, nötigenfalls durch einen Bischof ihrer Wahl fest, verbietet Verbrechen in ihren Klausuren und Grangien, untersagt, ihre Leute ihrer Herrschaft zu entziehen sowie von ihnen ungerechte Abgaben und Prokurationen zu fordern, befreit sie vom Zehnten für Neubrüche bei Eigenbau und für Tierfutter, verbietet, ohne ihre Einwilligung auf ihrem Grund zu bauen und gewährt die Abtwahl.

Originaldatierung:
Dat. Verone pm. Alberti SRE. presb. card. et cancellarii 4 kal. maii ind. 5 inc. 1187 pont. a. 2.
Incipit:
Quotiens a nobis petitur quod
Unterschriften:
  • Urbanus catholice ecclesie episcopus
  • Henricus Albanensis ep.
  • Paulus Prenestinus ep.
  • Theobaldus Hostiensis et Velletrensis ep.
  • Petrus presb. card. s. Susanne
  • Laborans presb. card. s. Marie Transtiberim tit. Calixti
  • Pandulfus presb. card. basilice XII apostolorum
  • Melior presb. card. ss. Iohannis et Pauli
  • Adelardus presb. card. s. Marcelli
  • Iacinthus diac. card. s. Marie in Cosmedin
  • Gratianus diac. card. ss. Cosme et Damiani
  • Rolandus diac. card. s. Marie in Porticu
  • Petrus diac. card. s. Nicolai in carcere Tulliano
  • Radulfus diac. card. s. Georgii ad velum aureum

Überlieferung/Literatur

Orig., Châlons-en-Champagne, Arch. dép. Marne, H 1382 pièce 12.

Druck: Baillet/Mougin, Huiron S. 28-41.

Reg.: JL 15966.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Meinert, PUU Frankreich 1, S. 27 und S. 159 sowie Pélicier/Berland/Gandilhon, Archives de la Marne 1,1 S. 224f. – VU war wahrscheinlich das nur fragmentarisch und ohne Datum überlieferte Privileg Lucius' III. (Böhmer-Baaken-Schmidt, Papstregesten Lucius' III. 2, Nr. 2152). – Zu Huiron vgl. Barthélemy, Châlons-sur-Marne 1 S. 152-156.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,3 n. 715, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/d9bff1d4-006d-4d0c-a1d7-0a6c7c69316b
(Abgerufen am 15.07.2018).