Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,3

Sie sehen den Datensatz 112 von insgesamt 1551.

Urban III. nimmt Propst Heinrich und die Brüder von St. Maria in der Au bei Bozen (Gries) (Henrico preposito ecclesie sancte Marie in Owe Pozani eiusque fratribus) (D. Trient) auf deren Bitten mit allem, was die Stifter, (Graf) Arnold (von Greifenstein-Mareit) und dessen Ehefrau Mathilde (bone memorie Arnoldus et uxor eius Mathildis fundatores), ihnen übertragen haben, wie Alexander (III.) in den päpstlichen Schutz, bestätigt die Augustinerregel und genannte Besitzungen, befreit sie vom Zehnten für Neubrüche bei Eigenbau und für Tierfutter, verbietet geistlichen und weltlichen Machthabern, ihnen ungeschuldete Abgaben aufzuerlegen oder das Stift zu weltlichen Gerichtsverhandlungen zu betreten, untersagt dem Propst, Güter oder Zehnte als Lehen auszugeben, gewährt das Aufnahmerecht, verbietet, nach abgelegter Profeß den Konvent unerlaubt zu verlassen außer beim Wechsel zu einem strengeren Orden, erlaubt Gottesdienst bei Interdikt, gewährt die freie Sepultur und die Wahl des Propsts.

Originaldatierung:
Dat. Verone pm. Alberti SRE. presb. card. et cancellarii 3 id. apr. ind. 4 inc. 1186 pont. a. 1.
Incipit:
Quotiens a nobis petitur quod
Unterschriften:
  • Urbanus catholice ecclesie episcopus
  • Henricus Albanensis ep.
  • Theobaldus Hostiensis et Velletrensis ep.
  • Iohannes presb. card. s. Marci
  • Laborans presb. card. s. Marie Transtiberim tit. Calixti
  • Albinus presb. card. s. Crucis in Ierusalem
  • Adelardus presb. card. s. Marcelli
  • Gratianus diac. card. ss. Cosme et Damiani
  • Octavianus diac. card. ss. Sergii et Bacchi
  • Soffredus diac. card. s. Marie in via lata
  • Petrus diac. card. s. Nicolai in carcere Tulliano
  • Radulfus diac. card. s. Georgii ad velum aureum

Überlieferung/Literatur

Orig., Bozen-Gries, Stiftsarchiv, Lit. A ser. I tit. I fasc. I n. 1; Kopie 13. Jh., Bozen-Gries, Stiftsarchiv, Lit. A ser. I tit. I fasc. I n. 2 (Abschrift von 1215).

Drucke: Grisar, Diplomata pontificia saeculi XII. et XIII., quae in archivis Tyrolensibus exstant et exstabant S. 95 Nr. 90 (unvollständig, vgl. dazu den Kommentar); Bonelli, Notizie 3,1 S. 177-180; Huter, Tiroler UB 1 S. 226-227 Nr. 429 (Teildruck mit ind. 3 im Datum unter Verweis auf die VU Alexanders III.).

Reg.: JL 15582; Ottenthal/Redlich, Archiv-Berichte Tirol 1 S. 122 Nr. 463; GP I S. 409 Nr. 3.

Kommentar

Als VU diente das angeführte Privileg Alexanders III. von 1174 Januar 30 (JL 12339, GP I S. 408 Nr. 1, Pflugk-Harrtung, Acta, 3 S. 232-233 Nr. 232, Huter, Tiroler UB 1 S. 167-168 Nr. 336). – Zum unvollständigen Druck bei Grisar, dessen Edition niemals offiziell erschienen ist und von der nur sechs Druckbögen (Innsbruck 1880) erhalten sind, vgl. Ehlers, Druck- und Rezeptionsgeschichte S. 242-266. Die Druckfahnen brechen mit dem Anfang der Besitzliste ab. Die Urk. der Stifter ist verloren, vgl. hierzu und zur Sache Jäger, Verfassung Tirols 1 S. 405-407 sowie Landi, Au-Gries S. 205-210.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,3 n. 112, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/d62e838d-5e6f-4380-b422-54bc58cfcc66
(Abgerufen am 25.09.2018).